1. Saarland

Planspiel Börse startet zum 29. Mal

Planspiel Börse startet zum 29. Mal

Saarlouis. Knapp 700 Schüler aus dem ganzen Landkreis gehen ab dem 4. Oktober wieder auf die Jagd nach den erfolgsträchtigsten Aktienwerten. An diesem Tag startet das 29. Planspiel Börse der Kreissparkasse Saarlouis (KSK) mit 152 Spielgruppen in verschiedensten weiterführenden Schulen. Dabei sollen die angehenden Börsenprofis auch ein waches Auge auf sogenannte Nachhaltigkeitswerte halten

Saarlouis. Knapp 700 Schüler aus dem ganzen Landkreis gehen ab dem 4. Oktober wieder auf die Jagd nach den erfolgsträchtigsten Aktienwerten. An diesem Tag startet das 29. Planspiel Börse der Kreissparkasse Saarlouis (KSK) mit 152 Spielgruppen in verschiedensten weiterführenden Schulen. Dabei sollen die angehenden Börsenprofis auch ein waches Auge auf sogenannte Nachhaltigkeitswerte halten. Die Regeln sind einfach. Jedes Team startet mit einem virtuellen Kapital von 50 000 Euro. Aus 175 Wertpapieren wählen die Schüler ihre Aktien aus und handeln damit. Natürlich zum echten Börsenkurs. Wer bis zum 14. Dezember sein "Vermögen" am besten mehren konnte und den höchsten Kontostand aufweist, wird Sieger und kann einen attraktiven Geldpreis einstreichen.Das klingt einfach, ist es aber nicht. Denn die Börse dürfe nicht isoliert betrachtet werden, erklärte Spielleiter Thomas Puhl den Schülern bei den Auftakt-Treffen der Spielgruppen in Saarlouis, Dillingen und Lebach. Der stellvertretende Marketingleiter der Kreissparkasse zeichnet seit 15 Jahren für das Börsenspiel im Kreis verantwortlich.

100 der 175 ausgesuchten Wertpapiere sind mit dem sogenannten "Nachhaltigkeitsindex" versehen - Aktien von Unternehmen, die sich besonders um ökologische und soziale Wirkung bemühen. Hierfür wurde das Planspiel Börse von der Unesco mit dem Prädikat "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet. red