1. Saarland

Planmäßiger Schienenverkehr im Saarland wird eingeschränkt

Öffentlicher Nahverkehr : Keine RE 1-Direktzüge mehr nach Koblenz

Saar-Verkehrsministerin Anke Rehlinger (SPD) hat am Sontag einschneidende Streichungen von Zugverbindungen im Regionalverkehrt verkündet. Alle Züge im Saar-Regionalverkehr verkehrten ab Montag, 23. März, nach einem regulären Fahrplan, der aber ausgedünnt sei, hieß es. Mit Ausnahme der Niedtalbahn, für die ein Schienenersatzverkehr per Bus organisiert werde, werde es auf allen Strecken mit Einschränkungen stündliche Verbindungen geben.

Hier die Änderungen:

Der RE 1 (Koblenz – Trier – Saarbrücken – Mannheim) verkehrt nur noch fünf Mal am Tag zwischen Trier – Saarbrücken – Mannheim. Der RE1 zwischen Trier und Koblenz wird eingestellt.

Die RB 70 (Merzig – Saarbrücken – Kaiserslautern) verkehrt nur noch zwischen SB und Kaiserslautern.

Die RB 71 (Trier – Saarbrücken – Homburg) verkehrt wie bisher zwischen Trier und Homburg. Die Verstärkerverkehre in der Hauptverkehrszeit auf der RB 70 und RB 71 entfallen.

Die S1 verkehrt wie bisher zwischen Homburg und Osterburken.

Die RB 77 (Dillingen – Niedaltdorf) entfällt. Stattdessen besteht Schienenersatzverkehr mit Bussen.

Der Fahrplan der RB 82 (Trier – Perl) wird auf einen 2-Stunden-Takt reduziert.

Die RB 68 (Saarbrücken – Pirmasens) verkehrt weiterhin im Stundentakt.

Der RE 3 (Saarbrücken – Mainz – Frankfurt/Main) wird ab dem Dienstag, 24. März, als Regionalbahn RB 3 im Stundentakt verkehren, mit Halt an jedem Bahnhof auf dieser Strecke. Der Zug endet in Mainz. Die Weiterfahrt nach Frankfurt erfordert einen Umstieg in Bad Kreuznach oder Mainz. Es verbleiben zwei Direktverbindungen von Saarbrücken bis Frankfurt am frühen Morgen.

Die RB 73 (Saarbrücken – St. Wendel – Neubrücke) entfällt bis auf morgendliche Verstärkerfahrten.

Die RB 72 (Saarbrücken – Lebach) verkehrt weiterhin im Stundentakt.

Die RB 74 (Homburg – Illingen) verkehrt weiterhin im Stundentakt.

Die Linie RB 76 (Saarbrücken -Neunkirchen – Homburg) entfällt komplett.

Das Angebot der Saarbahn-Linie S1  wurde bereits auf den Samstags-Fahrplan umgestellt.

Fahrgäste werden gebeten, sich vorab online zu informieren, da die Aushangfahrpläne nicht an allen Bahnhöfen kurzfristig aktualisiert werden könnten. Die Auskunftssysteme der Deutschen Bahn und des saarVV bilden voraussichtlich ab  Montag, 23. März, 0:00 Uhr, spätestens jedoch Dienstag, 24. März, 0:00 Uhr, die reduzierten und veränderten Fahrpläne ab.

Die Ersatzfahrpläne werden auch auf den Internetseiten der vlexx GmbH und der DB Regio AG veröffentlicht. Alle Infos: www.saarvv.de