Philipp Theobald führt Junge Union

Winterbach · Jugendliche zwischen 16 und 19 Jahren haben jetzt im Stadtteil Winterbach einen neuen Ortsverband der Jungen Union gegründet. Zum Vorsitzenden der CDU-Nachwuchsorganisation im Ort wurde der 19-jährige Philipp Theobald einstimmig gewählt.

 Die Junge Union Winterbach bei einem Gruppenbild. Foto: privat

Die Junge Union Winterbach bei einem Gruppenbild. Foto: privat

Foto: privat

Geleitet wurde die Gründungsversammlung von Dennis Meisberger, JU-Kreisvorsitzender, und dem Stadtverbandsvorsitzenden Alexander Zeyer.

Sie erläuterten den zahlreich erschienenen Jugendlichen, dass es im Kreis St. Wendel mittlerweile mehr als 1500 junge Menschen gibt, die in der Jungen Union Mitglied sind. Mit dieser Neugründung wächst der Stadtverband der JU nun mit dem vierten Ortsverband weiter an, und der Landkreis zählt jetzt 20 aktive Ortsverbände. "Junge Union bedeute zunächst einmal politische Arbeit. Das geht vom Müllsammeln im Wald über Aktionen gegen die Armut in Rumänien bis hin zu politischen Diskussionen über Anträge auf den Delegiertentagen zu bestimmten Themen", hob Zeyer hervor. Darüber hinaus vertreten mehr als 80 JUler die Interessen junger Menschen in den Orts- und Gemeinderäten im Kreis St. Wendel. CDU-Vorsitzender und Ortsvorsteher Gerhard Weiand freute sich über den politischen Nachwuchs und sicherte den jungen Leuten seine Unterstützung zu. "Mit eurer Bereitschaft zum politischen Engagement habt ihr ein Zeichen gesetzt", betonte Weiand.

Zum Thema:

AUF EINEN BLICKDer Vorstand der Jungen Union, Ortsverband Winterbach, wurde in allen Ämtern einstimmig gewählt. Philipp Theobald ist Vorsitzender. Als Stellvertreter arbeiten Kim Maldener und Maximilian Braun. Die Kassengeschäfte führt Alexander Fink, Schriftführer ist Jens Heinen. Zu Beisitzern wurden gewählt: Carmen Wilhelm, Tobias Detzler und Kai Welter. maw