1. Saarland

Pferdeäpfel ärgern Bürger

Pferdeäpfel ärgern Bürger

Oberlinxweiler. In Oberlinxweiler haben nach Aussage von Ortsvorsteher Jürgen Zimmer die Beschwerden über die Verunreinigung der Gehwege durch Pferdeäpfel stark zugenommen. Besonders betroffen seien der Mühlenweg, der Brückenbacher Weg und die Spiemontstraße. Aber auch in anderen Straßen ärgerten sich die Bürgerinnen und Bürger über die Hinterlassenschaften der Pferde

Oberlinxweiler. In Oberlinxweiler haben nach Aussage von Ortsvorsteher Jürgen Zimmer die Beschwerden über die Verunreinigung der Gehwege durch Pferdeäpfel stark zugenommen. Besonders betroffen seien der Mühlenweg, der Brückenbacher Weg und die Spiemontstraße.Aber auch in anderen Straßen ärgerten sich die Bürgerinnen und Bürger über die Hinterlassenschaften der Pferde. "Oder vielmehr darüber, dass die auf ihnen Reitenden sich oft nicht um die Beseitigung kümmern, oder, darauf angesprochen, noch unverschämte Antworten geben", erklärt Zimmer.

Der Ortsrat von Oberlinxweiler hat sich, so Ortsvorsteher Jürgen Zimmer, schon mehrfach mit dieser Problematik befasst.

Sperrung für Pferde gefordert

Dabei wurde auch die Forderung erhoben, bestimmte Wege wie den Mühlenweg oder die Spiemontstraße für Reiter sperren zu lassen.

"Bisher waren wir bestrebt, allen Interessen Rechnung zu tragen. Ich weiß, dass viele Reiterinnen und Reiter nach dem Ausritt an die betreffende Stelle fahren und die Pferdeäpfel aufsammeln. Leider ist das aber noch nicht die Regel. Der Ortsrat wird sich bei weiteren Vorkommnissen wohl wieder mit diesem Thema befassen müssen", meint Zimmer.

Der Ortsvorsteher appelliert deshalb noch einmal an alle Freunde des Pferdesports, nach dem Ausritt die Hinterlassenschaften ihrer Tiere im Ort zu entfernen. red

oberlinxweiler.de

Foto: privat

"Ich weiß, dass viele Reiter nach dem Ausritt an die betreffende Stelle fahren und die Pferdeäpfel aufsammeln."

Oberlinxweilers Ortsvorsteher Jürgen Zimmer