1. Saarland

Pfarrhaus-Küche wird verkauft

Pfarrhaus-Küche wird verkauft

Bliesen. Mehr als 40 Jahre lang wurde in der Küche des Alten Pfarrhauses in Bliesen gekocht, gebacken und allerlei Speisen zubereitet. Doch jetzt haben die alten Räumlichkeiten ausgedient, die Inneneinrichtung muss raus, um Platz für die neuen Räumlichkeiten der Kindertagesstätte zu schaffen. Dabei hat das alte Pfarrhaus eine lange Geschichte hinter sich

Bliesen. Mehr als 40 Jahre lang wurde in der Küche des Alten Pfarrhauses in Bliesen gekocht, gebacken und allerlei Speisen zubereitet. Doch jetzt haben die alten Räumlichkeiten ausgedient, die Inneneinrichtung muss raus, um Platz für die neuen Räumlichkeiten der Kindertagesstätte zu schaffen. Dabei hat das alte Pfarrhaus eine lange Geschichte hinter sich. Geburtstage, Hochzeiten und viele andere Veranstaltungen fanden hier statt, und immer war das Küchenteam dabei und versorgte die Gäste mit Speisen und Getränken. "In den letzten 40 Jahren gab es kaum einen Verstorbenen aus Bliesen, dessen Leichenims nicht hier im Pfarrhaus abgehalten wurde", erzählt Paul Allerchen (67) vom Verwaltungsrat der Kirchengemeinde. Das neue Gemeindezentrum in Bliesen löst das alte Pfarrhaus nun ab, dabei bleibt jedoch ein Großteil der alten Einrichtung übrig. "Da hat sich in den letzten Jahren einiges angesammelt". Und tatsächlich. Große Türme aus Töpfen und Geschirr stapeln sich in der alten Küche, auch Besteck, Möbelstücke, Kühlschränke und sogar noch eine komplette Küchenzeile und eine große Abzugshaube für die Gastronomie sind zu finden. Da viele Gegenstände für den Müll zu schade wären, hat sich Allerchen gemeinsam mit dem Küchenteam unter der Leitung von Hildegard Haupenthal (77) etwas ganz Besonderes ausgedacht: Sie verkaufen die alte Einrichtung auf einem Basar zugunsten der Pfarrkirche. "Einige Vereine aus dem Ort waren schon da und haben ein paar Gegenstände gekauft", so Allerchen. "Das ist ein gutes Gefühl, wenn man weiß, dass doch irgendwie noch alles im Ort bleibt", erzählt er weiter. Auch dem Küchenteam fällt die Trennung von dem ein oder anderen Gegenstand schwer. Hildegard Haupenthal hat hier mehr als 30 Jahre ehrenamtlich gekocht. "Teilweise waren es bis zu 150 Personen, die vom Küchenteam mit Mahlzeiten versorgt wurden", erzählt die 77-Jährige. Allerchen: "An vielen Dingen hängen Erinnerungen und Herzblut. Mit der Auflösung des alten Pfarrzentrums geht für uns eine Ära zu Ende."An diesem Samstag, 5. November, ist es dann soweit. Von 13 bis 17 Uhr können die Gegenstände gekauft werden. Kaffeemaschinen, ein neuwertiger Gasherd, Stühle, Schränke und vieles mehr warten auf neue Besitzer. tom

Wer sich vorab informieren möchte, kann sich bei Hildegard Haupenthal, Telefon (0 68 54) 88 54 oder Paul Allerchen, Telefon (0 68 54) 84 41, melden.