Pfarrer Meßner wechselt von St. Ingbert nach Ensheim

Pfarrer Meßner wechselt von St. Ingbert nach Ensheim

St. Ingbert. Pfarrer Stephan Meßner verlässt nach Angaben des Bistums Speyer am 1. September St. Ingbert und übernimmt die Pfarreien Ensheim, Eschringen und Ommersheim mit der Kuratie Heckendalheim. Die vier Gemeinden werden 2015 gemäß dem Konzept "Gemeindepastoral 2015" zu einer neuen großen Pfarrei zusammengefasst. Ebenfalls ab dem 1. September übernimmt Pfarrer Arno Vogt in St

St. Ingbert. Pfarrer Stephan Meßner verlässt nach Angaben des Bistums Speyer am 1. September St. Ingbert und übernimmt die Pfarreien Ensheim, Eschringen und Ommersheim mit der Kuratie Heckendalheim. Die vier Gemeinden werden 2015 gemäß dem Konzept "Gemeindepastoral 2015" zu einer neuen großen Pfarrei zusammengefasst. Ebenfalls ab dem 1. September übernimmt Pfarrer Arno Vogt in St. Ingbert zusätzlich zu den Pfarreiengemeinschaften St. Josef und St. Hildegard auch die Pfarreien St. Franziskus, St. Konrad sowie St. Pirmin und St. Michael. Auch damit werde die künftige Umstrukturierung vorbereitet, nach der ab 2015 alle Innenstadtpfarreien von St. Ingbert eine einzige Pfarrei bilden werden. Zur Unterstützung Vogts wechselt Administrator Armin Hook, der zurzeit Ommersheim und Heckendalheim seelsorglich betreut, ab September als "Kooperator", als zweiter Priester, nach St. Ingbert. Die Pfarrei Herz Jesu in Hassel, die momentan noch zur Pfarreiengemeinschaft St. Josef gehört, wird dann der Pfarreiengemeinschaft Rohrbach zugeteilt, die Pfarrer Marcin Brylka leitet. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung