Petra Berg sammelt Unterschriften fürs Dillinger Krankenhaus

Petra Berg sammelt Unterschriften fürs Dillinger Krankenhaus

Dillingen. Die Dillinger SPD-Bürgermeisterkandidatin Petra Berg und der SPD-Kreisvorsitzende Reinhold Jost werden am Samstag, 9. Juli, ab zehn Uhr in der Dillinger Stummstraße Unterschriften für den Erhalt des Dillinger Krankenhauses sammeln. "CDU hat abgewartet" Petra Berg habe bereits in ihrer Kandidaturrede vom 7

Dillingen. Die Dillinger SPD-Bürgermeisterkandidatin Petra Berg und der SPD-Kreisvorsitzende Reinhold Jost werden am Samstag, 9. Juli, ab zehn Uhr in der Dillinger Stummstraße Unterschriften für den Erhalt des Dillinger Krankenhauses sammeln.

"CDU hat abgewartet"

Petra Berg habe bereits in ihrer Kandidaturrede vom 7. Januar und in ihrem Bürgerbrief auf die Gefahren für das Dillinger Krankenhaus hingewiesen, heißt es dazu in einer Pressemitteilung der SPD. "Leider hat man seitens der CDU in Dillingen erst den Entscheid der Landesregierung zur Bettenkürzung abgewartet", meint sie und begrüßt die jetzt entstehenden Initiativen, die sich parteiunabhängig für das Krankenhaus zu engagieren.

Neben dem kurzfristigen Ziel, eine Veränderung im Krankenhausplan der Landesregierung zu erreichen, sollte aber auch eine langfristige Perspektive für Dillingen entstehen, betont Berg. Es dürfe weder Stellenabbau- noch Gehaltskürzungen für die Mitarbeiter der Trägergesellschaft CTT geben. Zur langfristigen Perspektive gehöre auch ein Marketing- und Infrastrukturkonzept durch die Stadt. Die wirtschaftliche und medizinische Perspektive in Dillingen müsse der Träger schaffen.

Standort Hundertwasser-Park?

Jost kritisiert die CDU, die erst jetzt von der Linie der Landesregierung auf eine Haltung zugunsten des Dillinger Krankenhauses umgeschwenkt sei. Da sei viel "hektische Betriebsamkeit" zu sehen. Jost empfiehlt den Christdemokraten, sich die Vorschläge von Petra Berg anzuschauen. Einer davon weist, wie sie sagt, "zwei, drei Jahre in die Zukunft". Wenn nämlich für den Klinikverbund Saarlouis-Dillingen ein neues Haus gebaut werden müsse. Dafür schlägt die SPD-Kandidatin den geplanten Hundertwasser-Park in Dillingen vor. red