1. Saarland

Personeller Umbruch nur im Vorstand

Personeller Umbruch nur im Vorstand

Köllerbach. Am Schluss gab es dann doch noch die große Sause. Das 3:2 gegen die SG Betzdorf brachte am letzten Spieltag die Klarheit: Köllerbach wird auch ein viertes Oberligajahr in Folge spielen. "Das war eine verrückte Saison", fand Köllerbachs Trainer Melori Bigvava. "Zum einen bin ich natürlich froh, dass wir die Klasse wieder gehalten haben

Köllerbach. Am Schluss gab es dann doch noch die große Sause. Das 3:2 gegen die SG Betzdorf brachte am letzten Spieltag die Klarheit: Köllerbach wird auch ein viertes Oberligajahr in Folge spielen. "Das war eine verrückte Saison", fand Köllerbachs Trainer Melori Bigvava. "Zum einen bin ich natürlich froh, dass wir die Klasse wieder gehalten haben. Doch zufrieden können wir nicht unbedingt sein. Da war mehr drin", sprach der Georgier klare Worte. Das zeigt: Die Ansprüche rund um die Burg Bucherbach sind gewachsen. "Die Mannschaft gehört sicherlich mit zu den spielstärksten Teams der Liga. Wir haben zehn bis 15 Punkte zu wenig auf unserem Konto", ärgert sich Bigvava. Dabei stellen die 46 Punkte Vereinsrekord dar.

In der Offensive waren die Sportfreunde richtig gut. Davit Bakhtadze (24 Tore) und Xavier Novic (14) ballerten die Sportfreunde zum Klassenverbleib. Das Mittelfeld mit Julien Lücke, Dominik Groß, Serge Dim Etong und Romuald Houllé, der nach der Winterpause mächtig aufdrehte, zeigte oft seine spielerische Klasse. "Dennoch habe ich von einigen mehr erwartet. Dominik Groß hat wesentlich mehr Potenzial, da muss noch mehr kommen", fordert Bigvava, der völlig unumstritten ist. Spielführer Daniel Magno lobt den Trainer: "Der Erfolg ist klar mit Melori verbunden. Er kommt gut an." Zumindest so gut, dass der Stamm der Mannschaft gehalten werden kann.

Einen Umbruch gibt es in der Defensive, da Torhüter Jan Schäfer (er wird mit dem SV Habach in Verbindung gebracht) den Verein verlässt. Deshalb hat der Klub mit Philipp Oberkircher (SVN Zweibrücken) und Sascha Persico (SV Karlsbrunn) zwei Torhüter verpflichtet. Auch Julien Spohr, der zweite Torhüter, verlässt den Verein - er geht zum SV Karlsbrunn. Dimitri Abazadze wechselt zum FV Diefflen, Michael Groß nach Reisbach und Julian Gehl nach Habach.

"Wir müssen den Kader auf jeden Fall noch verstärken. Das ist klar. Natürlich kann es auch sein, dass uns noch Leistungsträger verlassen, denn viele Spieler unserer Mannschaft sind sehr begehrt. Wenn da ein Verein kommt, der viel Geld bietet, können wir nicht mithalten", weiß auch Bigvava, dass in Köllerbach weiterhin kleine Brötchen gebacken werden.

Die größte Änderung wird es auf einer anderen Ebene geben. Der Vorsitzende Frank Mang hat angekündigt, auf der Generalversammlung Ende Juli nicht mehr zu kandidieren, auch Präsident Rudi Detzler beendet seine Amtszeit. Damit verbunden ist eine Satzungsänderung, die Mang vorschlagen wird: "Der Verein braucht das Präsidentenamt nicht. Ein Vorsitzender mit starker Vorstandsmannschaft reicht aus", betont Mang. Um den zweiten Vorsitzenden Ralf Weiser soll sich eine neue Mannschaft bilden. "Der Verein wird neu strukturiert. Wir suchen einen neuen Vorsitzenden", kündigt Mang an, der sich aus beruflichen Gründen zurückzieht, in anderen Funktionen den Sportfreunden aber erhalten bleiben könnte.