Party zum Einzug ins Parlament

Party zum Einzug ins Parlament

Das ist rekordverdächtig: 13 Kuchen musste Regierungschefin Annegret Kramp-Karrenbauer (49) als Jurorin beim Apfelkuchen-Wettbewerb auf einer Merziger Obstplantage testen. Ein Kuchen schaffte es nicht bis auf die Probierteller. Starkregen verwässerte das gute Stück

Das ist rekordverdächtig: 13 Kuchen musste Regierungschefin Annegret Kramp-Karrenbauer (49) als Jurorin beim Apfelkuchen-Wettbewerb auf einer Merziger Obstplantage testen. Ein Kuchen schaffte es nicht bis auf die Probierteller. Starkregen verwässerte das gute Stück. Die CDU-Ministerpräsidentin hatte für diese Herausforderung der besonderen Art Verstärkung an ihrer Seite: Ehemann Helmut und die Personenschützer durften als Sachverständige ihre fachmännischen Urteile abgeben.Entschuldigt war die Partei-und Regierungschefin auf einer nicht alltäglichen Party in Hostenbach. Dort wohnt CDU-Neuparlamentarier Egbert Ulrich (48), gerade für Ex-Ministerpräsident Peter Müller (55) in den Landtag nachgerückt. Das sei doch ein Grund zum Feiern, meinte Ulrich und lud Freunde, Unterstützer und Nachbarn in seinen Garten. Seine drei Söhne bewirteten die 130 Gäste, darunter Landtagsvizepräsident Karl-Josef Jochem (59) von der FDP und der CDU-Abgeordnete Günter Heinrich (54).

Mit den Tücken der Technik kämpft Landtagsvizepräsidentin Isolde Ries (55). Das neue Handy, ein Iphone, will noch nicht so, wie die Genossin es gerne hätte. Experten des Landtages und der SPD leisten Beistand. Mit Polizeischutz ist Ries übrigens beim Waldlauf in Gersweiler unterwegs. Sie trainiert regelmäßig mit dem ältesten Wechseldienstbeamten der Saar-Polizei, Bernd Kimmling (59).

Mehr von Saarbrücker Zeitung