1. Saarland

"Partner der Biosphäre" sollen rechtlich geschützt werden

"Partner der Biosphäre" sollen rechtlich geschützt werden

Kleinblittersdorf/St. Ingbert. Der Name Biosphäre ist derzeit rechtlich nicht geschützt. Darauf hat Walter Kemkes, der Geschäftsführer des Zweckverbandes Biosphäre Bliesgau, in der SPD-Kreiskonferenz in Hassel hingewiesen. Lediglich einige Namenskombinationen mit dem Zusatz "Biosphäre", auch aus dem Raum Bliesgau, seien patentrechtlich geschützt

Kleinblittersdorf/St. Ingbert. Der Name Biosphäre ist derzeit rechtlich nicht geschützt. Darauf hat Walter Kemkes, der Geschäftsführer des Zweckverbandes Biosphäre Bliesgau, in der SPD-Kreiskonferenz in Hassel hingewiesen. Lediglich einige Namenskombinationen mit dem Zusatz "Biosphäre", auch aus dem Raum Bliesgau, seien patentrechtlich geschützt. Daher habe der Zweckverband derzeit keine Möglichkeit, den Gebrauch des Wortes Biosphäre für Werbezwecke einzuschränken. Das soll sich aber ändern. So planen die deutschen Biosphären-Reservate bundesweit ein eindeutiges, geschütztes Partner-Logo. Wer dann touristisch, für Produkte und Dienstleistungen das Signet "Partner der Biosphäre" nutzen wolle, müsse auch klare Kriterien erfüllen. Wann ein solches Logo kommt, sei aber noch offen. schet