1. Saarland

Parteien wollen in der letzten Wahlkampfwoche nochmal punkten

Parteien wollen in der letzten Wahlkampfwoche nochmal punkten

Saarbrücken. Die bislang im Landtag vertretenen Parteien wollen in der letzten Wahlkampfwoche noch einmal mit Themen punkten. Die CDU strebt dabei "eine Zuspitzung der Ministerpräsidenten-Frage an", wie Fraktionschef Klaus Meiser gestern vor der Landespressekonferenz erklärte

Saarbrücken. Die bislang im Landtag vertretenen Parteien wollen in der letzten Wahlkampfwoche noch einmal mit Themen punkten. Die CDU strebt dabei "eine Zuspitzung der Ministerpräsidenten-Frage an", wie Fraktionschef Klaus Meiser gestern vor der Landespressekonferenz erklärte. Meiser geht davon aus, dass die Frage, ob CDU oder SPD den Ministerpräsidenten stellt, zu einer höheren Wahlbeteiligung führt. Die SPD will vor allem auf die Themen "Gute Arbeit" und "soziale Gerechtigkeit" setzen, so Landeschef Heiko Maas. Zudem soll der angeblich "längst geplante Wechsel" von Oskar Lafontaine nach Berlin thematisiert werden. Der Linken-Politiker selbst erklärte, noch keine Entscheidung über eine Spitzenkandidatur für die Bundestagswahl 2013 getroffen zu haben. Er werde "dem Saarland aber - komme, was wolle - erhalten bleiben". Im Endspurt wollen die Linken anprangern, dass sich die Bundesregierung nicht für ein Ende des AKW in Cattenom einsetzt (siehe nebenstehenden Bericht). Die Grünen wollen für die Energiewende werben, die FDP für die Notwendigkeit ihrer "bürgerlichen Stimme" im Landtag. jos