Park and Ride an der Saarbahn

Püttlingen/Riegelsberg. Einstimmig beschloss der Stadtrat Püttlingen in seiner jüngsten Sitzung, sich an den Kosten zum Bau eines so genannten Park and Ride-Platzes am neuen Saarbahn-Haltepunkt "Walpershofen-Etzenhofen" zu 50 Prozent zu beteiligen

Püttlingen/Riegelsberg. Einstimmig beschloss der Stadtrat Püttlingen in seiner jüngsten Sitzung, sich an den Kosten zum Bau eines so genannten Park and Ride-Platzes am neuen Saarbahn-Haltepunkt "Walpershofen-Etzenhofen" zu 50 Prozent zu beteiligen. Dies bedeutet, dass sich die Stadt Püttlingen mit einem Betrag von rund 6000 Euro für den Parkplatz auf Riegelsberger Gebiet einbringt. Die weiteren Kosten - insgesamt sind 45 000 Euro veranschlagt worden - werden von der Gemeinde Riegelsberg beziehungsweise aus Fördergeldern für Bahnanlagen getragen. Püttlingens Bürgermeister Martin Speicher kritisierte in diesem Zusammenhang, dass bei der Eröffnung des neuen Saarbahn-Abschnittes zwischen dem bisherigen Endpunkt "Riegelsberg-Süd" und der neuen Endstation "Walpershofen-Etzenhofen" (die "SZ" berichtete) von den Festrednern dieses Engagement der Stadt Püttlingen mit keinem einzigen Wort gewürdigt worden sei. et