1. Saarland

Otto: Saarlandhalle soll bleiben

Otto: Saarlandhalle soll bleiben

In einem früheren Interview mit der SZ haben Sie erwähnt, dass Sie mal eine Freundin in Saarbrücken hatten. Haben Sie noch Kontakt zu ihr?Waalkes: Ja, ich hatte vor ein paar Jahren mal eine Freundin hier, die mir das Saarbriggerische ein bisschen beigebracht hat - nicht nur das verbale, sondern auch das physische. Sie ist nach Hamburg ausgewandert

In einem früheren Interview mit der SZ haben Sie erwähnt, dass Sie mal eine Freundin in Saarbrücken hatten. Haben Sie noch Kontakt zu ihr?Waalkes: Ja, ich hatte vor ein paar Jahren mal eine Freundin hier, die mir das Saarbriggerische ein bisschen beigebracht hat - nicht nur das verbale, sondern auch das physische. Sie ist nach Hamburg ausgewandert. Wir sehen uns noch ab und zu.Sie treten in der Saarlandhalle auf. Haben Sie schon gehört, dass sie abgerissen werden soll?Waalkes: Dagegen werden wir protestieren. Die Halle ist einfach zu wunderschön. Sie hat Geschichte gemacht - mit mir, Oskar Lafontaine und anderen. Die Landeshauptstadt braucht die Saarlandhalle.Ihre neue Tour heißt "Otto - das Original". Gibt es Plagiate?Waalkes: Mit Plagiaten oder Kollegen hat das nichts zu tun. Ich bin in den vergangenen Jahren viel in den Zwergenfilmen aufgetreten, habe in "Ice Age" Sid gespielt und so weiter. Die Kids wissen deshalb ja oft gar nicht mehr, wie Otto wirklich aussieht. Deswegen präsentiere ich mich als Original. Haben Sie Ihre neue Tour wieder in Florida vorbereitet?Waalkes: Ja, ich war wieder dort, um mich auf die Tour vorzubereiten. Da kennt mich keiner. Ich kann in Ruhe arbeiten und habe keine Anrufe - denn die sind den Leuten zu teuer. Zudem gibt es dort so viele Altersheime, dass ich immer der Jüngste bin... (grinst).Wird es eine Fortsetzung Ihrer erfolgreichen "Sieben Zwerge"-Filme geben? Oder haben Sie andere Kinopläne?Waalkes: Eine Fortsetzung gibt es nicht. Aber ich habe mir gedacht, mal James Bond zu spielen: "Otto ist James Blond. Du lachst nur einmal. Im Auftrag der Kanzlerin" oder so etwas. Vielleicht auch mal mit einem Partner im Stile von "Rainman" wie Til Schweiger. Wer weiß. Darüber denken wir gerade nach. Während der Tournee haben wir immer viele Einfälle. Bei euch in Saarbrücken wird doch immer der Max-Ophüls-Preis verliehen. Dafür würde ich auch gerne einen Nachwuchsfilm machenMit neun bekamen Sie Ihre erste Gitarre geschenkt. Haben Sie schon vorher musiziert?Waalkes: Eine leichte Musikalität hatte ich schon im Kindergarten. An meinem Kinderfahrrad hatte ich immer ganz viele Klingeln, auf denen ich als kleiner Junge Lieder gespielt habe. Sie haben unter anderem mit Udo Lindenberg und Marius Müller-Westernhagen in einer Hamburger WG gewohnt. Erzählen Sie doch malWaalkes: Das Haus, eine alte Villa in Hamburg, war eigentlich ziemlich groß. Da konnten wir mit 14 Leuten gemütlich wohnen. Ich war damals der erste, der ein bisschen Geld verdient hat und musste mich um die Küche kümmern. Da habe ich einen Geschirrspülautomat gekauft. Ich weiß gut noch: Der Lindenberg hat abends immer in seinem Wasserbett geraucht. Irgendwann hat es Leck geschlagen und das ganze Wasser ist raus gelaufen Sie kommen aus Emden. Welche typisch ostfriesischen Eigenschaften haben Sie?Waalkes: Aufrichtigkeit, Beständigkeit, Trinkfestigkeit und ein Quäntchen Verlogenheit. Zudem ist uns der gesunde Menschenverstand wichtig.Karten gibt es im Vorverkauf, Tel. (01805) 280133.