Ortsrat verteilt Budget - Großteil fließt in Seniorennachmittag

Ortsrat verteilt Budget - Großteil fließt in Seniorennachmittag

Eiweiler. Mit der Verwendung des Ortsratbudgets beschäftigte sich der Eiweiler Ortsrat. 4580 Euro hat die übergeordnete Gemeindeverwaltung dem Ortsrat zur Verfügung gestellt. 1490 Euro davon sollen in den Seniorennachmittag fließen. 1100 Euro gehen in die Ortsverschönerung und 300 Euro in die Pflege des örtlichen Brauchtums - wie Martinsumzug und Kranzniederlegung am Volkstrauertag

Eiweiler. Mit der Verwendung des Ortsratbudgets beschäftigte sich der Eiweiler Ortsrat. 4580 Euro hat die übergeordnete Gemeindeverwaltung dem Ortsrat zur Verfügung gestellt. 1490 Euro davon sollen in den Seniorennachmittag fließen. 1100 Euro gehen in die Ortsverschönerung und 300 Euro in die Pflege des örtlichen Brauchtums - wie Martinsumzug und Kranzniederlegung am Volkstrauertag. Über 370 Euro kann der Ortsvorsteher verfügen. Hermann Bär unterstützt mit diesem Geld Eiweiler Vereine bei besonderen Anlässen. Und 1320 Euro stehen für die Unterstützung der kulturtreibenden Vereine bereit. Auf Antrag der CDU beschloss der Rat einstimmig, dass 880 Euro aus dem Budget für die Ortsverschönerung für die Wiederherstellung der Ortseingangstafeln verwendet werden. Die SPD wollte mit diesem Geld eigentlich Neuanpflanzungen am Kirschhofer Pavillon finanzieren, doch CDU und SPD verständigten sich darauf, dass zuerst die Ortseingangstafeln restauriert werden sollen und die Neuanpflanzung in Kirschhof im nächsten Jahr bezuschusst wird. Außerdem beschloss der Rat einstimmig, dass der Kulturverein, das große Orchester des Musikvereins, die Chorgemeinschaft Heusweiler/Eiweiler, der katholische Kirchenchor und der Jazzchor 92 Hertz mit einem Zuschuss von jeweils 190 Euro unterstützt werden sollen. Je 260 Euro bekommen das Jugendblasorchester des Musikvereins, die Nachbarschaftsschule und der Chor Interval. Die um 70 Euro höheren Zuwendungen begründet der Ortsrat damit, dass diese Vereine Jugendarbeit leisten. dg

Mehr von Saarbrücker Zeitung