Ortsrat stimmt neuem Haushaltsplan zu

Ortsrat stimmt neuem Haushaltsplan zu

Furpach. Einstimmig stimmten die Ratsmitglieder des Ortsrates Furpach-Ludwigsthal-Kohlhof am Montagabend im Rahmen einer öffentlichen Ortsratssitzung im Feuerwehrgerätehaus Furpach der Haushaltssatzung und Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2008 mit mittelfristigem Investitionsprogramm zu

Furpach. Einstimmig stimmten die Ratsmitglieder des Ortsrates Furpach-Ludwigsthal-Kohlhof am Montagabend im Rahmen einer öffentlichen Ortsratssitzung im Feuerwehrgerätehaus Furpach der Haushaltssatzung und Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2008 mit mittelfristigem Investitionsprogramm zu. Zuvor hatte der stellvertretende Leiter des Kämmereiamtes der Kreisstadt Neunkirchen, Hans Bieg, dem Ortsrat ergänzende Ausführungen zur umfangreichen Haushaltsvorlage erbracht. Nach Bieg hat sich die Ausgangslage des städtischen Haushaltes mit dem Jahresabschluss 2007 verbessert. Alle früheren Fehlbeträge wurden abgebaut und der Haushalt zeigt sich ausgeglichen (wir berichteten). Zufrieden zeigten sich die Ratsmitglieder mit den investiven Ansätzen im Haushaltsplan für die Ortsteile Furpach-Ludwigsthal-Kohlhof. Ortsvorsteher Klaus Becker dankte der Verwaltung für eine umsichtige Haushaltsplanung. Becker verwies darauf, dass die Prioritätenliste des Ortsrates im Haushalt Berücksichtigung findet. So sind insbesondere für die Sanierung der Grundschule Furpach rund 230000 Euro eingestellt. Einen höheren Haushaltsansatz hätte man sich für die notwendigen Instandhaltungsarbeiten für verschiedene Rundwanderwege, insbesondere für Waldwege, erhofft. Hierzu wurde der Saarforst von den Ratsmitgliedern stark kritisiert. Baumfällarbeiten führten dazu, dass Hinweisschilder für Wanderwege entfernt und Nistkästen zerstört wurden. Zudem wurden die Wege durch den Forstfuhrpark stark in Mitleidenschaft gezogen. Angeregt wurden vom Ortsrat verschiedene Beleuchtungsmaßnahmen. "Insbesondere auf der Straße zwischen Kohlhof und Ludwigsthal ist die Notwendigkeit gegeben", erklärte Becker. In einem weiteren Tagesordnungspunkt beschlossen die Ratsmitglieder die Umbenennung des Marktplatzes in Arno-Spengler-Platz. Hiermit will man die Verdienste des ehemaligen Ortsvorstehers würdigen (wir berichteten). ad

Mehr von Saarbrücker Zeitung