1. Saarland

Ortsrat drängt auf Verschönerung des Alten Friedhofs

Ortsrat drängt auf Verschönerung des Alten Friedhofs

St. Ingbert. Für eine bessere Pflege des Alten Friedhofs und eine Dokumentation der heimatgeschichtlich interessanten Gräber hat sich der Ortsrat St. Ingbert-Mitte in seiner jüngsten Sitzung eingesetzt. Auf Initiative von Ortsvorsteher Ulli Meyer (CDU) besichtigte der Ortsrat die Ruhestätte. Dabei regten die Ortsratsmitglieder zahlreiche Verbesserungen und Verschönerungen an

St. Ingbert. Für eine bessere Pflege des Alten Friedhofs und eine Dokumentation der heimatgeschichtlich interessanten Gräber hat sich der Ortsrat St. Ingbert-Mitte in seiner jüngsten Sitzung eingesetzt. Auf Initiative von Ortsvorsteher Ulli Meyer (CDU) besichtigte der Ortsrat die Ruhestätte. Dabei regten die Ortsratsmitglieder zahlreiche Verbesserungen und Verschönerungen an.So sollen der stark beschädigte Teerweg an den Gräbern russischer Kriegsgefangener parallel zum Neunkircher Weg entfernt und durch einen neuwertigen Braschenbelag ersetzt werden. Sträucher um die alte Friedhofskapelle sollen zurückgeschnitten, deren beschädigte Außenfassade ausgebessert werden. Zudem soll es eine neue Sitzbank mit Blick auf die Josefskirche geben.

Auf Anregung der SPD-Fraktion wurde ein Hinweisschild auf Wegen beschlossen, die für Rollatorfahrer nicht nutzbar sind. Mit der Schaffung eines gemeinschaftlichen Urnengrabes setzte die Verwaltung eine Forderung des Ortsrates vom vergangenen Jahr um. Der Ortsrat hofft, hiermit ein Angebot zu schaffen, das die dauerhafte Pflege des Grabes einschließt. Deutliche Worte fand der Ortsvorsteher zum Bild, das der Alte Friedhof an manchen Stellen abgibt: "Das allgemeine Erscheinungsbild des Friedhofes, überbordender Grünwuchs und ungepflegte Gräber in unmittelbarer Nachbarschaft von hervorragend gepflegten Gräbern trüben das Bild ganz erheblich."

Künftig soll nach dem Willen der Fraktion im Ortsrat auch ein besonderes Schild an die spezielle Geschichte des ältesten Friedhofs St. Ingberts und besonders interessanter Grabdenkmäler erinnern. Dabei unterstützt der Ortsrat St. Ingbert-Mitte ein Projekt des Albertus-Magnus-Gymnasiums, das zur Zeit in der Kreissparkasse in St. Ingbert ausgestellt wird. red