1. Saarland

Oregon, Land am Pazifik vorgestellt

Oregon, Land am Pazifik vorgestellt

St. Wendel. Besuch von der Westküste der USA hat derzeit das Gymnasium Wendalinum in St. Wendel. 19 Schüler und zwei Begleitpersonen aus Oregon von der International-High-School in Eugene lernen das deutsche Schulsystem und Land und Leute kennen. Neben dem täglichen Besuch des Unterrichts stehen auch Ausflüge auf dem Programm

St. Wendel. Besuch von der Westküste der USA hat derzeit das Gymnasium Wendalinum in St. Wendel. 19 Schüler und zwei Begleitpersonen aus Oregon von der International-High-School in Eugene lernen das deutsche Schulsystem und Land und Leute kennen. Neben dem täglichen Besuch des Unterrichts stehen auch Ausflüge auf dem Programm. Die Amerikaner nutzen den Aufenthalt am Wendalinum nicht nur, um das Saarland oder das benachbarte Luxemburg kennen zu lernen. Sie planen Ausflüge nach Heidelberg, auf die Burg Eltz und Straßburg.Im Unterricht referieren die amerikanischen Schüler über die Situation der Indianer in Amerika, das politische System Amerikas und die Geografie Oregons. Wer aus Eugene kommt, muss auch über American Football sprechen. Die Oregon Ducks sind die Sportteams der Universität von Oregon in Eugene, Oregon. Die Ducks spielen sowohl im American Football wie auch im Basketball in der 1-A-Liga. Weitere Referatsthemen sind Basketball und Country dancing sowie "Lacrosse", was eine Ballsportart ist, bei der zwei Mannschaften mit je zehn Spielern oder zwölf Spielerinnen gegeneinander antreten und versuchen, mit einem Netzschläger den Ball in das gegnerische Tor zu befördern. Dieses von den Indianern herkommende Spiel wird an amerikanischen Schulen immer häufiger gespielt.

Mit ihren Familien unternehmen die Gastschüler vor allem an den Wochenenden Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung, auch Paris ist ein begehrtes Ausflugsziel. Am heutigen Donnerstag findet im Wendalinum das traditionelle und in Amerika sehr beliebte Potluck statt: Wer was zum Essen und Trinken mitbringt, entscheidet jeder selbst. Auf Einladung des "deutsch-amerikanischen Freundeskreises" treffen sich an diesem Donnerstag alle am Austausch Beteiligten in lockerer Atmosphäre, um den aktuellen Austausch Revue passieren zu lassen und den nächsten im Jahr 2012 vorzubereiten, wenn wieder Schüler des Wendalinum nach Amerika fliegen werden. An diesem Abend werden auch Landrat Udo Recktenwald und der Dezernent für Schule und Kultur, Harry Hauch, Gast im Wendalinum sein. Seit 20 Jahren besteht der Schüleraustausch zwischen der International High School in Eugene (Oregon) und dem Gymnasium Wendalinum. Alle zwei Jahre besucht eine Schülergruppe des Wendalinum Eugene, die Hauptstadt von Lane County in Oregon, mit dem der Landkreis St. Wendel eine ebenso lange andauernde Partnerschaft hat.

Im Oktober 2010 war eine Schülergruppe des Gymnasium Wendalinum mit ihrem Englischlehrer Heinz Röhrig und Schulleiter Heribert Ohlmann Gäste der International-High-School in Eugene. red