Orchester stellen sich der Jury

Türkismühle. Querflöten, Klarinetten, Trommeln und Posaunen, gespielt von Kinder und Erwachsenen, die gleichermaßen von der Blasmusik begeistert sind. All das konnte sehen, wer am vergangenen Wochenende den Weg ins Schulzentrum nach Türkismühle gefunden hatte. Dort veranstaltete der Bund Saarländischer Musikvereine (BSM) die Wertungsspiele für den Landkreis St. Wendel

 Das Jugendorchester Theley nahm auch an den Wertungsspielen teil. Foto: Wolfgang Rößler

Das Jugendorchester Theley nahm auch an den Wertungsspielen teil. Foto: Wolfgang Rößler

Türkismühle. Querflöten, Klarinetten, Trommeln und Posaunen, gespielt von Kinder und Erwachsenen, die gleichermaßen von der Blasmusik begeistert sind. All das konnte sehen, wer am vergangenen Wochenende den Weg ins Schulzentrum nach Türkismühle gefunden hatte. Dort veranstaltete der Bund Saarländischer Musikvereine (BSM) die Wertungsspiele für den Landkreis St. Wendel. Zwei Tage lang stellten Instrumentalensembles ihr Können vor einer fachkundigen Jury unter Beweis. Schwerpunktthema in diesem Jahr: Folklore inspiriert die konzertante Blasmusik."Die Spiele finden in einem zweijährigen Turnus statt", erklärt Stefan Barth, Kreisdirigent im Musikkreis St. Wendel. "Sie bieten Erwachsenen- und Jugendorchestern die Möglichkeit, ihre Leistungen von einer fachlichen Jury bewerten zu lassen, sowie Tipps und Anregungen zur Qualitätssteigerung zu erhalten." Türkismühle ist schon seit zehn Jahren Austragungsort für die Spiele im Landkreis St. Wendel; zum einen wegen der Schulräumlichkeiten, zum anderen weil der Musikverein Nohfelden die ganze Organisation übernimmt.

Doch was genau sind Wertungsspiele überhaupt? Der BSM trägt die Spiele deutschlandweit aus und befolgt dabei genaue Regeln. Es gibt unterschiedliche Kategorien: von Big-Band über Fanfarenzüge bis hin zum sinfonischen Ensemble.

In Türkismühle waren allerdings nur Blasorchester und Spielmannszüge vertreten. Diese spielten ihre beiden Stücke, ein Pflicht- und ein selbstgewähltes Stück, vor einer vierköpfigen Jury. "Die Juroren sind immer professionelle Musiker mit viel Erfahrung und wechseln bei jeder Veranstaltung. Jörg Nonnweiler ist aber zum Beispiel bei allen Wertungsspielen im Saarland dabei, dadurch ist auch ein gewisser Vergleich der verschiedenen Landkreise möglich", erklärt Stefan Barth. Er betont aber, dass es sich bei den Spielen nicht um einen Wettkampf handele und es keine Gewinner oder Verlierer gäbe.

Doch das war bei dieser Veranstaltung etwas anders, denn parallel zu den Wertungsspielen hatten die Spielmannszüge in Türkismühle auch noch die Möglichkeit, an einem Wettbewerb teilzunehmen.

Meisterschaft in Chemnitz

Stefan Barth erklärt: "Nächstes Jahr finden in Chemnitz die Deutschen Meisterschaften der Spielleute statt, hierzu müssen sich die Vereine in einem Regionalentscheid qualifizieren. Die Spielmannszüge haben heute die Möglichkeit dazu. Eigentlich handelt es sich bei den Wertungsspielen und dem Qualifikationswettbewerb aber um zwei verschiedene Veranstaltungen, die wir zusammengelegt haben."

Kinder und Erwachsene bewerteten die Juroren übrigens gleich. Obwohl circa 60 Prozent Jugendliche in den Orchestern mitwirkten, kam keine Jugend-Kategorie zustande. Nach dem gelungenen Abschluss der Wertungsspiele und zahlreichen qualifizierten Teilnehmern für den Wettkampf in Chemnitz hat Kreisdirigent Stefan Barth dennoch einen Wunsch: "In den letzten Jahren geht die Teilnehmerzahl immer mehr zurück. Ich hoffe, dass in Zukunft wieder mehr Vereine die Spiele als Möglichkeit zur Verbesserung ansehen und diese auch nutzen."

AUF EINEN BILICK

Die Juroren: Johannes Brenke; Matthias Höfert; Jörg Nonnweiler; Ralf Subat.

Ergebnisse Wertungsspiele: JO Musikverein Concordia, Theley: Mit gutem Erfolg/ SO Orchesterverein, Wadgassen: Mit sehr gutem Erfolg/ Ausbildungsorchester Musikverein, Braunshausen: Mit hervorragendem Erfolg/ GO Orchesterverein, Wadgassen: Mit hervorragendem Erfolg/ GO Spielgemeinschaft der Pfarrkapellen, Primstal, Schwarzenbach: Mit sehr gutem Erfolg/ GO Musikverein, Braunshausen: Mit hervorragendem Erfolg/ GO Musikverein, Winterbach: Mit hervorragendem Erfolg/ Spielmannszug, Bliesen: Mit befriedigendem Erfolg/ Spielmannszug, Marpingen: Mit gutem Erfolg/ Spielmannszug Flutes & Drums TV 1890, Püttlingen: Mit gutem Erfolg.

Ergebnisse Wettkampf: Spielmannszug Bliesen: befriedigend (73), nicht qualifiziert/ Spielmannszug Marpingen: gut (80,5), qualifiziert/ Spielmannszug Flutes & Drums TV 1890 Püttlingen: gut (83), qualifiziert/ Tambourcorps "Einigkeit" Berrendorf-Wüllenrath Alte Kameraden: gut (88), qualifiziert/ Tambourcorps "Einigkeit" Berrendorf-Wüllenrath "The Drummerholics": sehr gut (93), qualifiziert. sara