Oldtimer-Rallye führt wieder durch Saarlouis

Oldtimer-Rallye führt wieder durch Saarlouis

Saarlouis. Die Innenstadt von Saarlouis wird auch in diesem Jahr am letzten Mai-Wochenende zentrale Anlaufstelle der Internationalen Saar-Lor-Lux Classique, European Historic Rallye sein. Die Veranstaltung ist inzwischen in der internationalen Oldtimerszene fest etabliert. Dies zeigen nicht zuletzt die vielen Prädikate, die der Veranstaltung zugesprochen wurden

Saarlouis. Die Innenstadt von Saarlouis wird auch in diesem Jahr am letzten Mai-Wochenende zentrale Anlaufstelle der Internationalen Saar-Lor-Lux Classique, European Historic Rallye sein. Die Veranstaltung ist inzwischen in der internationalen Oldtimerszene fest etabliert. Dies zeigen nicht zuletzt die vielen Prädikate, die der Veranstaltung zugesprochen wurden. Der Aufgaben-Mix in den Bordbüchern der Teams ist in Deutschland einmalig und bringt deshalb immer wieder neue Oldtimerfreunde auch aus dem benachbarten europäischen Ausland in das Saarland und die Grenzregion. "Die Classique ist für die Region im Dreiländereck gutes Standortmarketing und ein weiterer Baustein zum positiven Image des Saarlandes als Urlaubsregion. Unsere Streckenführung zeigt den mehr als 100 Teilnehmern jedes Jahr neue Landstriche, verpackt in eine sportlich und touristisch äußerst interessante Oldtimerrallye", sagt dazu der Vorsitzende des MSC Piesbach, Joachim Gilli.Bei einer Streckenlänge von rund 400 Kilometern wird freitags eine Lothringen-Schleife und samstags eine Saarland-Etappe gefahren. Die Präsentationen in den Innenstädten von Bouzonville, Saarbrücken, Neunkirchen, St. Wendel und Saarlouis sind feste Stationen der Rallye. Rallyeleiter Kilian Heinz hat eine sportlich und landschaftlich interessante Streckenführung im Dreiländereck ausgesucht. Die vielfältigen Aufgabenstellungen für Fahrer und Beifahrer beinhalten unter anderem Kartenleseaufgaben sowie Tests, aber auch Prüfungen auf der ADAC-Verkehrsübungsanlage und der Kartbahn Saarlandring. Nach den gelungenen Ausgaben der Vorjahre hat der Oldtimer-Weltverband der Classique wiederum das höchste Prädikat, ein A-Event, zugeteilt. Mit dieser Wertung, quasi eine Weltmeisterschaft, ist die Veranstaltung in der obersten Liga des weltweiten Sports mit historischen Fahrzeugen eingestuft. Dieses Prädikat wurde weltweit nur 18 Mal vergeben. Nennungen aus mehreren Ländern Europas sind bereits eingegangen. Nennungsschluss ist der 19. April. redAnmeldung und Infos auf der Homepage www.classique.de oder bei Wolfgang Heinz, Hochwaldstraße 14, 66679 Losheim am See.