Oldtimer machen Samstag Station auf dem Paradeplatz

Oldtimer machen Samstag Station auf dem Paradeplatz

Blieskastel. Am Wochenende, 13./14. Oktober, ist das Saarland ganz auf Oldtimer eingestellt. Die 3. Saarländischen ADAC-Oldtimertage lassen das Dreiländereck Saarland-Frankreich-Luxemburg zu einer wahren Klassik-Hochburg werden. Auf dem Blieskasteler Paradeplatz sorgt das rollende Oldtimermuseum am Samstag ab 13.45 Uhr für Abwechslung

Blieskastel. Am Wochenende, 13./14. Oktober, ist das Saarland ganz auf Oldtimer eingestellt. Die 3. Saarländischen ADAC-Oldtimertage lassen das Dreiländereck Saarland-Frankreich-Luxemburg zu einer wahren Klassik-Hochburg werden. Auf dem Blieskasteler Paradeplatz sorgt das rollende Oldtimermuseum am Samstag ab 13.45 Uhr für Abwechslung. Die Entdeckungsreise des ADAC Saarland Classic Cup bei der diesjährigen Abschlussveranstaltung beginnt am Samstag am Dreh- und Angelpunkt, dem Linslerhof in Überherrn. Der Paradeplatz in Blieskastel ist nach Forbach und Bliesransbach die dritte Station, an der die rund 100 klassischen Automobile stoppen. Roman Lakas, der Sprecher des ADAC Saarland Classic Cups, wird jedes Fahrzeug präsentieren und alle Schaulustigen mit den wichtigsten Informationen versorgen. Abwechslung bringen auch die Damen der Gruppe "Fleurs de Baroque", die die Präsente der Stadt an alle Teilnehmer übergeben. Beigeordneter Georg Josef Wilhelm wird die Teilnehmer des ADAC Saarland Classic Cups weiter auf die Reise in Richtung Güdingen und Velsen schicken. red