1. Saarland

Ohne Veteranen geht es nicht

Ohne Veteranen geht es nicht

Der SV Saar 05 Jugend ist in der Fußball-Bezirksliga Saarbrücken Meister geworden - die Köllerbacher Alten Herren haben in dieser Liga den Klassenverbleib geschafft. Wir hören Einspruch? Die Köllerbacher hätten doch überhaupt nicht mit ihrer AH-Mannschaft gespielt, meinen Sie? Stimmt. Aber Saar 05 hat auch nicht mit seiner Jugend gespielt

Der SV Saar 05 Jugend ist in der Fußball-Bezirksliga Saarbrücken Meister geworden - die Köllerbacher Alten Herren haben in dieser Liga den Klassenverbleib geschafft. Wir hören Einspruch? Die Köllerbacher hätten doch überhaupt nicht mit ihrer AH-Mannschaft gespielt, meinen Sie? Stimmt. Aber Saar 05 hat auch nicht mit seiner Jugend gespielt. Und selbstverständlich ist Köllerbach trotz des 3:1-Sieges gegen die SG Ensheim noch nicht hundertprozentig gerettet. Aber es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn es jetzt nicht reichen sollte. Wir haben zum Stilmittel der Übertreibung gegriffen, weil wir Respekt vor den Leistungen der "Alten" haben. Köllerbach hat den Sieg nicht mit Unterstützung seiner Oberligaspieler geholt, sondern mit Dirk Götzinger, Gregor Dynus oder Melori Bigvava. Alles Spieler der Ü40. Ganz ohne diese Veteranen geht es nicht, wie auch das Beispiel SC Eiweiler zeigt. Der holte in der Kreisliga A Ill/Theel in den letzten neun Spielen 19 Punkte - genau so viel wie in den ersten 24 Spielen. Und zwar mit Leuten wie Alfons Zimmer, Andreas Grandinetti, Frank Linsler, Mario Zucaro, Pasquale Zucaro, Sandro Bologna, Patrick Bauer oder Christian Herrmann - alles Spieler, die schon im vergangenen Jahrhundert für Eiweiler am Ball waren.Am vergangenen Sonntag gewann Eiweiler beim viel besser platzierten Lokalrivalen VfB Heusweiler mit 4:1. Ein Sieg, mit dem kaum jemand gerechnet hatte. Am allerwenigsten VfB-Trainer Axel Kleinefeld: "Nach dieser Blamage muss ich mir ernsthaft Gedanken machen, ob ich im nächsten Jahr noch VfB-Trainer bleiben soll."