1. Saarland

Offizielle Warnung vor starkem Gewitter im Saarland vom Deutschen Wetterdienst

Amtliche Warnung : Blitz und Donner ziehen bereits am frühen Montagmorgen übers Saarland hinweg – und es kündigt sich noch mehr an

Eine amtliche Warnung vor starkem Gewitter hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) fürs gesamte Saarland herausgegeben. Wie lange diese vorerst gilt und was danach auf die Region zukommt.

Starke Gewitter mit Starkregen ziehen über das Saarland hinweg. Deswegen hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach schon für den frühen Montagmorgen, 23. Mai, eine amtliche Warnung herausgegeben. Vorerst gilt diese bis 7 Uhr.

Blitz und Donner ziehen demnach vom Südwesten her über die Region hinweg. Sie können örtlich Niederschläge von bis zu 15 Liter auf den Quadratmeter binnen kürzester Zeit mitbringen. Mit Windböen von bis zu 55 Stundenkilometern ist zu rechnen. Bei Platzregen herrscht Gefahr von Aquaplaning auf den Straßen für Autofahrer.

Bei diesen Gewittern soll es aber nicht bleiben. Die Meteorologen kündigen ab Mittag schwere Gewitter an, die sich bis in den späten Abend hinziehen sollen. Dann sind sogar gewaltigere Regenmengen von bis zu 35 Liter auf den Quadratmeter möglich. Auch Hagel mit einem Durchmesser von bis zu drei Zentimetern wird prognostiziert. Orkanartige Böen mit bis zu 110 Kilometer pro Stunde gehen einher. Erst am Abend klingen diese unwetterartigen Gewitter wieder ab, heißt es in der Vorabinformation des Wetterdienstes.

Bis dahin sprechen die Experten von „hohem Unwetterpotenzial“. Wo die Gewitter allerdings genau auftreten, ist kaum auf längere Sicht vorherzusagen. Sie sind oftmals sehr lokal beschränkt. Die Voraussagen werden deswegen immer wieder im Tagesverlauf aktualisiert.