Ökumenische Kleiderbörse spendet 1000 Euro für die Feuerwehr

Ökumenische Kleiderbörse spendet 1000 Euro für die Feuerwehr

Köllerbach. Die ökumenische Kleiderbörse nimmt gut erhaltene Bekleidung als Spende an, gibt sie, gegen eine kleine Gebühr, an Bedürftige weiter, sammelt Spenden und unterstützt örtliche Vereine mit dem Erlös. Das System funktioniert seit 26 Jahren tadellos. Dieses Mal wurden die Löschbezirke Köllerbach und Herchenbach mit jeweils 500 Euro für ihr ehrenamtliches Engagement belohnt

Köllerbach. Die ökumenische Kleiderbörse nimmt gut erhaltene Bekleidung als Spende an, gibt sie, gegen eine kleine Gebühr, an Bedürftige weiter, sammelt Spenden und unterstützt örtliche Vereine mit dem Erlös. Das System funktioniert seit 26 Jahren tadellos. Dieses Mal wurden die Löschbezirke Köllerbach und Herchenbach mit jeweils 500 Euro für ihr ehrenamtliches Engagement belohnt. Uwe Müller und Karl Kunz, die beiden Löschbezirksführer, freuten sich mit ihrem Vorstandsteam über die Schecks aus der Hand von Anneliese Schneider, der langjährigen Leiterin der Kleiderbörse. Die Spende werde zur Kameradschaftspflege eingesetzt, teilten die beiden Löschbezirksführer mit. Der Freiwilligen Feuerwehr gehören derzeit 47 aktive Wehrmänner und -frauen an, während in Herchenbach 25 aktive Wehrleute zur Verfügung stehen. In beiden Löschbezirken existiert eine Altersabteilung mit je neun Mitgliedern. Zusätzlich gibt es in Köllerbach den Nachwuchs mit aktuell 16 Kindern und Jugendlichen in der Feuerwehrausbildung. Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr kann man bereits mit acht Jahren werden. Der Übungsplan hängt am Gerätehaus Strassersberg aus, so Löschbezirksführer Kunz. etDie Ökumenische Kleiderbörse im "Schwesternhaus" in der Sprenger Straße (unmittelbar neben der evangelischen Martinskirche) ist immer mittwochs von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Mehr von Saarbrücker Zeitung