Ochs am Spieß ist Tradition

Ochs am Spieß ist Tradition

Oberperl. Oberperl feiert traditionell am Freitag nach Fronleichnam sein Dorffest in der Ortsmitte an der Kapelle. Es ist eines der ältesten Feste im Obermoselraum und wird auch diesmal vom Heimatverein Oberperl ausgerichtet. Die Attraktion heißt wie seit 1982 "Ochs am Spieß". Das Tier wird im Ganzen am offenen Buchenholz-Feuer gebraten

Oberperl. Oberperl feiert traditionell am Freitag nach Fronleichnam sein Dorffest in der Ortsmitte an der Kapelle. Es ist eines der ältesten Feste im Obermoselraum und wird auch diesmal vom Heimatverein Oberperl ausgerichtet. Die Attraktion heißt wie seit 1982 "Ochs am Spieß". Das Tier wird im Ganzen am offenen Buchenholz-Feuer gebraten. Es stammt aus der heimischen Landwirtschaft, ausgezeichnet mit dem Gütesiegel "Vom Saar-Landwirt". Ortsvorsteher Günter Gelz wird um 18 Uhr zur Eröffnung das erste Fass anstechen; den Anschnitt des Ochsen nimmt Bürgermeister Bruno Schmitt gegen 18.30 Uhr vor. Die Musikfreunde Perl/Besch werden in bewährter Weise für die musikalische Gestaltung des Dorffestes sorgen. red