1. Saarland

Obst- und Gartenbauer feiern 110-jähriges Bestehen im Oktober

Obst- und Gartenbauer feiern 110-jähriges Bestehen im Oktober

Neuweiler. Der Obst- und Gartenbauverein Neuweiler kann in diesem Jahr auf sein 110-jähriges Bestehen zurückblicken. Bei der Jahreshauptversammlung im Freizeitheim, die mit einem gemeinsamen Frühjahrskaffee begann, stellte der Vorsitzende Horst-Dieter Hetrich den runden Geburtstag in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Der Verein wolle ihn gebührend im Rahmen des Erntedankfestes am 3

Neuweiler. Der Obst- und Gartenbauverein Neuweiler kann in diesem Jahr auf sein 110-jähriges Bestehen zurückblicken. Bei der Jahreshauptversammlung im Freizeitheim, die mit einem gemeinsamen Frühjahrskaffee begann, stellte der Vorsitzende Horst-Dieter Hetrich den runden Geburtstag in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Der Verein wolle ihn gebührend im Rahmen des Erntedankfestes am 3. Oktober im Freizeitheim feiern. Der Verein war 1900 gegründet worden, um den Mitbürgern im damals kleinen Ort das notwendige Wissen zur Ernährung der Familie aus dem eigenen Garten zu vermitteln. Erster Vorsitzender war Karl Blatter, der den Verein über 25 Jahre leitete. "Um 1910 standen etwa 130 Häuser auf dem Hof, und jedes Haus hatte seinen eigenen Garten, der intensiv genutzt wurde", verwies Hetrich auf die Grundlagen des heute noch immer sehr rührigen Obst- und Gartenbauvereins. Er zählt rund 270 Mitglieder. Dankbar erinnere sich der Verein aber auch an die Männer und Frauen, die nach den beiden Weltkriegen den Verein tatkräftig wieder mit neuem Leben erfüllten. Im Zeichen des Jubiläums stehen alle weiteren Aktivitäten des Verein im laufenden Jahr. Am 15. Mai gibt es nach vorangehender Einpflanzung des Blumenbeets in der St. Ingberter Straße ein kleines Grillfest, am 26. Juni eine Tagesfahrt nach Mettlach mit Schiffsfahrt nach Saarburg, am 16. Oktober eine Herbstwanderung und am 6. November einen Schnittkurs an Obstbäumen. Abschluss ist die traditionelle Nikolausfahrt am 11. Dezember mit Besuch eines Weihnachtsmarktes. Anstelle von Jürgen Konrad, der sein Amt zur Verfügung stellte, wählten die Mitglieder Wolfgang Laub zum Kassierer und Horst Geiß zu seinem Vertreter. Der Kassierer war zuvor einstimmig entlastet worden. Für ihre langjährige aktive Tätigkeit über Jahrzehnte, vor allem als Baumwarte, erhielten Willi Wunn und Werner Kuhn vom Kreisvorsitzenden Harald Kurz als besondere Auszeichnung die Silberne Rose des Landesverbandes. hs