1. Saarland

Obersalbach wird wieder zum Weindorf

Obersalbach wird wieder zum Weindorf

Obersalbach. Es ist eine angenehme Qual der Wahl: Aus mehr als 40 europäischen Weinen können die Besucher beim Obersalbacher Weinfest am 20. und 21. Juni ihren Favoriten herausfinden. Zum siebten Mal schon laden die Tennisfreunde Obersalbach und der Männergesangverein Raue Kehlen zu dem Fest ein - und verwandeln den 700-Einwohner-Ort in ein wahres Weindorf

Obersalbach. Es ist eine angenehme Qual der Wahl: Aus mehr als 40 europäischen Weinen können die Besucher beim Obersalbacher Weinfest am 20. und 21. Juni ihren Favoriten herausfinden. Zum siebten Mal schon laden die Tennisfreunde Obersalbach und der Männergesangverein Raue Kehlen zu dem Fest ein - und verwandeln den 700-Einwohner-Ort in ein wahres Weindorf. "Dies ist ein Fest zum Wohlfühlen und Genießen", sagt Mit-Organisator Horst Klasen. An liebevoll dekorierten Ständen werden auf dem Festplatz Weine und Sekte aus den besten Anbaugebieten Europas serviert. Was alle gemeinsam haben: Sie sind sorgfältig ausgewählt. "Schon Monate vorher suchen wir Weine aus, die in die engere Wahl kommen. Danach treffen wir uns zu einer Probe - und nur die besten kommen auf die Karte", sagt Dieter Geiger, der für die französischen Weine verantwortlich ist. Passende LeckereienEines ist damit klar: Bei dieser Europawahl kann man nicht falsch wählen. Am Spanien-Stand gibt es unter anderem einen Rosé, der von Kritikern zu einem der drei besten der Welt gewählt wurde. Ernst Prediger, der die italienischen Weine ausgesucht hat, sagt: "Bei uns gibt es einen Primitivo der Weingenossenschaft Due Palme aus Apulien, die in diesem Jahr vom Weinführer Gambero rosso mit drei Gläsern ausgezeichnet wurde. Das ist die höchste Kategorie." Eine der schönen Besonderheiten des Festes: An den einzelnen Ständen werden zum Wein auch interessante landestypische Leckereien angeboten. Zudem gibt es zahllose Leckereien - von geräuchertem Lachs bis zu Champignonpfanne und Winzerklößen. An beiden Tagen zeigt außerdem Kunsthandwerker Eddy Kornek mit seiner Firma Fassungslos, was aus Fässern werden kann, wenn sie nicht mehr im Weinkeller gebraucht werden.Neu in diesem Jahr: Am Sonntag ab 17 Uhr spielt die siebenköpfige Band "Jack in the green". Die Musik wird bestimmt von schottischen, irischen und bretonischen Elementen.Die Weinkönigin kommtBeginn des Festes ist am Samstag um 17 Uhr, die offizielle Eröffnung durch Bürgermeister Rainer Ziebold findet um 19 Uhr statt und wird vom Männergesangverein Raue Kehlen musikalisch umrahmt. Ab 20 Uhr rockt dann die Band Fishball die Bühne. Am Sonntag um 10 Uhr geht es mit dem Frühschoppen weiter. Zudem wird die saarländische Weinkönigin Janine I dem Fest einen Besuch abstatten. red