1. Saarland

Oberkircher lassen sich zahlreich anzapfen

Oberkircher lassen sich zahlreich anzapfen

Oberkirchen. Zum 130. Blutspendetermin des DRK-Ortsvereins Oberkirchen waren 116 Spender in die Grundschule gekommen. Darunter waren fünf Erstspender. An diesem Tag wurden vier Mehrfachspender geehrt, die neben einer Urkunde und einer Ehrennadel vom Ortsverein auch noch einen Gutschein erhielten, den sie bei Geschäften in Oberkirchen einlösen können

Oberkirchen. Zum 130. Blutspendetermin des DRK-Ortsvereins Oberkirchen waren 116 Spender in die Grundschule gekommen. Darunter waren fünf Erstspender. An diesem Tag wurden vier Mehrfachspender geehrt, die neben einer Urkunde und einer Ehrennadel vom Ortsverein auch noch einen Gutschein erhielten, den sie bei Geschäften in Oberkirchen einlösen können."Blutspender sind Lebensretter" sagte Organisationsleiter Herbert Meinl bei der Ehrung der "Jubilaren", der selbst schon 118 Mal Blut spendete. Geehrt wurde Markus Baldes aus Oberkirchen für 60 Blutspenden, Liesel Alles aus Oberkirchen für 75 Spenden und Peter Baltes aus Oberkirchen und Willibald Wagner aus Hierstein für jeweils 100 Blutspenden. Peter Baltes spendete 1977 über die IWS in Schwarzerden zum ersten Mal Blut und seit 30 Jahren beim DRK in Oberkirchen. Fleißige Blutspender sind auch Ortsvorsteher Franz-Josef Danneck aus Haupersweiler, der zum 111. Mal Blut spendete und Hans-Werner Schnur, der schon 121 Mal spendete. Er war auch wie immer als Helfer im Einsatz. Insgesamt waren dies 35 Helfern, darunter auch zehn vom Jugendrotkreuz. Anwesend war diesmal Heike Weber als Blutspende-Koordinatorin vom DRK-Landesverband Saarland, die seit Januar die DRK-Ortsvereine betreut, die Blutspenden durchführen. Sie sagte, dass es im Saarland zu wenig Blutkonserven gebe. Ein Drittel der benötigten Blutkonserven müsse aus Rheinland-Pfalz importiert werden.

Seit 1972 wird nun in Oberkirchen Blut gespendet und mit insgesamt 15 875 Spendern und 7 937, 5 Liter gespendeten Blutes steht das DRK Oberkirchen an der Spitze im Landkreis St. Wendel. kp