1. Saarland

OB Schöner mahnt Lösung für die Hohenburgschule an

OB Schöner mahnt Lösung für die Hohenburgschule an

Homburg. Wie soll es weiter gehen mit der Hohenburgschule? Nachdem Oberbürgermeister Karlheinz Schöner anlässlich der Eröffnung der Hochschulwoche am Montagabend auch einen Teilabriss des Gebäudes ins Gespräch gebracht hatte (wir berichteten), präzisierte er gestern im Gespräch mit unserer Zeitung die gegenwärtigen Überlegungen

Homburg. Wie soll es weiter gehen mit der Hohenburgschule? Nachdem Oberbürgermeister Karlheinz Schöner anlässlich der Eröffnung der Hochschulwoche am Montagabend auch einen Teilabriss des Gebäudes ins Gespräch gebracht hatte (wir berichteten), präzisierte er gestern im Gespräch mit unserer Zeitung die gegenwärtigen Überlegungen. Schöner machte klar, dass es dem Stadtrat zustehen würde, eine entsprechende Entscheidung zur Zukunft des Gebäudes zu treffen. Gegenwärtig gehe er davon aus, dass dort eine Mehrheit für einen Erhalt der früheren Schule bestehen würde - bei gleichzeitigen Überlegungen, baulich nicht erhaltungswürdige Teile der früheren Schule abzureißen. Als Grundlage für alle Überlegungen verwies Schöner dabei auf ein Gutachten des Architekten Professor Hans Rollmann, der vor zwei Jahren den Bau einer Überprüfung unterzogen hatte. Rollmann war es auch gewesen, der erste finanzielle Kernzahlen für eine mögliche Sanierung genannt hatte.So ging und geht man davon aus, dass alleine die Dachinstandsetzung mit 400 000 Euro zu veranschlagen sei. In diesem Zusammenhang sprach sich Schöner gestern gegen günstigere Teilsanierungen des Gebäudes aus: "Unten hübsch und oben nichts gemacht - das wird es mit mir nicht geben." So müsste klar sein, dass man für eine Instandsetzung "richtig Geld in die Hand nehmen muss". thw < Bericht folgt