| 21:14 Uhr

Nach Messerattacke
OB Britz fordert mehr Polizei für Saarbrücken

Charlotte Britz sieht Innenminister Klaus Bouillon in der Pflicht.
Charlotte Britz sieht Innenminister Klaus Bouillon in der Pflicht. FOTO: Robby Lorenz
Saarbrücken. (SZ) Die Saarbrücker Oberbürgermeisterin Charlotte Britz hat angesichts eines neuerlichen Ausbruchs der Gewalt zwischen Syrern und Afghanen ihre Forderung nach mehr Streifenpolizisten in der Landeshauptstadt bekräftigt. „Wie lange müssen wir denn noch zusehen? Ich erwarte ein schnelles Handeln des Innenministers. Die Polizeipräsenz muss nun deutlich verstärkt werden, gerade in den Abend- und Nachtstunden“, erklärte die SPD-Politikerin. Am Freitagabend war ein 18 Jahre alter Af­ghane in der Nähe des Hauptbahnhofs während einer Auseinandersetzung mit einer Gruppe junger Syrer niedergestochen worden.

(SZ) Die Saarbrücker Oberbürgermeisterin Charlotte Britz hat angesichts eines neuerlichen Ausbruchs der Gewalt zwischen Syrern und Afghanen ihre Forderung nach mehr Streifenpolizisten in der Landeshauptstadt bekräftigt. „Wie lange müssen wir denn noch zusehen? Ich erwarte ein schnelles Handeln des Innenministers. Die Polizeipräsenz muss nun deutlich verstärkt werden, gerade in den Abend- und Nachtstunden“, erklärte die SPD-Politikerin. Am Freitagabend war ein 18 Jahre alter Af­ghane in der Nähe des Hauptbahnhofs während einer Auseinandersetzung mit einer Gruppe junger Syrer niedergestochen worden.