1. Saarland

Nur wenige Überraschungen im Saarlandpokal

Nur wenige Überraschungen im Saarlandpokal

Saarbrücken. In der zweiten Runde des Fußball-Saarlandpokals sorgte der FC Kleinblittersdorf für eine der wenigen Überraschungen. Der 16. der Landesliga Südwest setzte sich mit 3:0 klar gegen den Saarlandligisten VfB Dillingen durch. Saarlandligist SC Friedrichsthal musste sich hingegen dem Verbandsligisten SG Schwemlingen-Tünsdorf-Ballern mit 5:6 im Elfmeterschießen geschlagen geben

Saarbrücken. In der zweiten Runde des Fußball-Saarlandpokals sorgte der FC Kleinblittersdorf für eine der wenigen Überraschungen. Der 16. der Landesliga Südwest setzte sich mit 3:0 klar gegen den Saarlandligisten VfB Dillingen durch. Saarlandligist SC Friedrichsthal musste sich hingegen dem Verbandsligisten SG Schwemlingen-Tünsdorf-Ballern mit 5:6 im Elfmeterschießen geschlagen geben.Für den Tabellenletzten der Verbandsliga, die SG Jägersfreude, lief es auch im Pokal gegen den Ligakonkurrenten Vfl Primstal nicht gut. Das 6:2 für Primstal war hochverdient. Deutlich knapper war es beim 2:1 im Bezirksliga-Duell zwischen dem SV Merchweiler (Bezirksliga Neunkirchen) und dem FC Rastpfuhl (Bezirksliga Saarbrücken).Auch wenn es für den Kreisligisten Zenit Saarbrücken beim Spiel gegen den Verbandsligisten SV Furpach mit 3:5 nicht zur ganz großen Überraschung reichte, dürfte Trainer Konstantin Maurer mit dem Auftritt seiner Mannschaft zufrieden gewesen sein. Saarlandligist SC Halberg Brebach hatte dagegen beim Spiel in Hangard gegen den Verbandsligisten keine Probleme und siegte souverän mit 3:0. Im Spiel der beiden Saarlandligisten, dem SV Bübingen und Viktoria Jägersburg, setzte sich Bübingen knapp mit 2:1 durch. Nächste Woche folgen dann die letzten beiden Spiele. Die Sportfreunde Saarbrücken empfangen den 1. FC Saarbrücken (29. September, 18.30 Uhr), während Oberligist SV Auersmacher zum Verbandsligisten SSV Überherrn muss (30. September, 19 Uhr). jbö