1. Saarland

Nur Blechschäden: Polizei meldet elf Glätteunfälle im Kreis

Nur Blechschäden: Polizei meldet elf Glätteunfälle im Kreis

St. Wendel. Insgesamt elf schnee- und glättebedingte Unfälle hat es gestern bis zum frühen Nachmittag im Landkreis St. Wendel gegeben. Das teilte die Polizei in St. Wendel und in Türkismühle auf Anfrage mit. Dabei gab es lediglich Sachschäden, niemand wurde verletzt. Der erste Unfall ereignete sich bereits in der Nacht. Gegen 3

St. Wendel. Insgesamt elf schnee- und glättebedingte Unfälle hat es gestern bis zum frühen Nachmittag im Landkreis St. Wendel gegeben. Das teilte die Polizei in St. Wendel und in Türkismühle auf Anfrage mit. Dabei gab es lediglich Sachschäden, niemand wurde verletzt. Der erste Unfall ereignete sich bereits in der Nacht. Gegen 3.50 Uhr kam ein Lastwagen auf der A 62 in Richtung Trier kurz vor Otzenhausen auf einer Gefällstrecke ins Rutschen. Dabei beschädigte der Lkw 150 Meter Leitplanke, bevor er verkeilt liegen blieb. Die Autobahn war kurzzeitig gesperrt. Gegen 6 Uhr gelang es dem Fahrer, seinen Lastwagen wieder herauszumanövrieren. Auf der A 1 Richtung Trier überholte ein Autofahrer gegen 6 Uhr einen Lkw. Der Wagen kam dabei ins Schleudern und prallte gegen die Leitplanke.Eine Birkenfelderin konnte gegen 5.40 Uhr an der Einmündung Urweiler Straße/Am Rondell in St. Wendel schneebedingt nicht ausreichend bremsen und stieß im Kreuzungsbereich mit einem weiteren Auto zusammen. Das Auto der Birkenfelderin war nicht rechtzeitig zum Stehen gekommen, der andere Wagen hatte aber Vorfahrt gehabt. Gegen 7 Uhr kam ein junger Autofahrer zwischen Selbach und Theley von der Straße ab und landete in der Wiese. Ein weiterer Glätteunfall ereignete sich gegen 7.40 Uhr auf dem Zufahrtsweg zum neuen Ferienpark am Bostalsee. Zwei Autos krachten gegen 7.50 Uhr an der Ampel vor Bliesen am Abzweig nach Winterbach ineinander. Einen glättebedingten Auffahrunfall gab es gegen 9.10 Uhr in der Mommstraße in St. Wendel. Größerer Sachschaden entstand bei einem Unfall in Sotzweiler. Ein Kleinbus kam in der Bergweiler Straße auf abschüssiger Strecke von der Fahrbahn ab und erst in einem Vorgarten wieder zum Stehen. Gegen 10.55 Uhr kam ein Fahrer mit seinem Auto von der B 420 zwischen Werschweiler und Dörrenbach von der Fahrbahn ab.

Fast gleichzeitig und am gleichen Ort landeten am Mittag zwei Fahrer mit ihren Autos auf der A 62 in den Leitplanken. Einer fuhr in Richtung Trier, einer Richtung Landstuhl. Beide prallten glättebedingt in Höhe der Anschlussstelle Birkenfeld in die Leitplanken. Außerdem blieben wieder Lkw an den neuralgischen Punkten hängen. Zwischen Kastel und Buweiler standen die Lastwagen zwischen 7.45 und 9 Uhr. Von Freisen in Richtung Baumholder standen die Brummis sogar noch länger. uo