Null-Emissions-Kreis: Die SPD-Fraktion will mehr mitreden

Null-Emissions-Kreis: Die SPD-Fraktion will mehr mitreden

St. Wendel. Der Landkreis St. Wendel will Vorreiter sein beim Ausbau erneuerbarer Energien. Ziel ist es, erster Null-Emissions-Landkreis im Land zu werden. Hans-Josef Scholl, Leiter der Wirtschaftsfördergesellschaft, stellte das Projekt in der jüngsten Sitzung des Kreistages vor. Die Idee stößt auf Zustimmung aller Kreistagsfraktionen

St. Wendel. Der Landkreis St. Wendel will Vorreiter sein beim Ausbau erneuerbarer Energien. Ziel ist es, erster Null-Emissions-Landkreis im Land zu werden. Hans-Josef Scholl, Leiter der Wirtschaftsfördergesellschaft, stellte das Projekt in der jüngsten Sitzung des Kreistages vor. Die Idee stößt auf Zustimmung aller Kreistagsfraktionen. Allerdings mahnt die SPD eine stärkere Mitsprache an (wir berichteten)."Wir sind nicht zufrieden mit der Beteiligung an den Planungsprozessen der letzten Monate", sagte SPD-Kreisvorsitzender Magnus Jung. Verwirklichen lasse sich ein so großes Vorhaben nur gemeinsam. Für die CDU-Fraktion sagte ihr Vorsitzender Friedbert Becker: "Wir sehen, dass das Projekt gut gemanagt wird. Wir haben keine Probleme mit dem Ablauf, wir sind sehr zufrieden." Die SPD sprach sich dafür aus, in einem weiteren Gespräch mit den Verantwortlichen das Thema zu vertiefen. Dieses Angebot nahm Landrat Udo Recktenwald an. vf

Mehr von Saarbrücker Zeitung