1. Saarland

Nordsaar gegen Deutschland

Nordsaar gegen Deutschland

Marpingen. Außenseiter gegen Topfavorit, David gegen Goliath. Man könnte viele dieser Floskeln benutzen, um das Freundschaftsspiel des Handball-Oberligisten HSG Nordsaar gegen die deutsche A-Jugend-Nationalmannschaft am zweiten Weihnachtsfeiertag um 19.30 Uhr in der Marpinger Sporthalle zu charakterisieren

Marpingen. Außenseiter gegen Topfavorit, David gegen Goliath. Man könnte viele dieser Floskeln benutzen, um das Freundschaftsspiel des Handball-Oberligisten HSG Nordsaar gegen die deutsche A-Jugend-Nationalmannschaft am zweiten Weihnachtsfeiertag um 19.30 Uhr in der Marpinger Sporthalle zu charakterisieren. 29:39, 27:44, 28:35, 28:35 lauten die überaus deutlichen Ergebnisse der letzten vier Auflagen des Weihnachtsspiels, das bei den Nordsaarländern mittlerweile zur echten Tradition geworden ist. "Es ist eine richtig schöne Sache, zum Jahresabschluss noch einmal vor voller Halle zu spielen", freut sich HSG-Trainer Dirk Werkle.Auch wenn das Ergebnis der Veranstaltung, deren Einnahmen der Joachim-Deckarm-Stiftung und weiteren karitativen Einrichtungen zu Gute kommen, anders als in Ligaspielen nur zweite Priorität genießt, hofft Werkle auf ein spannendes Spiel: "Die Jungs aus der Nationalmannschaft haben in den vergangenen Jahre bewiesen, was sie drauf haben. Dennoch sollten wir versuchen, dagegen zu halten."

Wohl auch deswegen hat sich die HSG Nordsaar frühzeitig um namhafte Verstärkung vom befreundeten Oberliga-Konkurrenten HF Illtal gekümmert. Vor allem über die Rückkehr von Lars Kraus, der erst im Sommer zu den Handballfreunden wechselte, freut man sich im Kreise der HSG besonders. "Es ist schön, wieder einmal mit Lars zusammenzuspielen, denn er ist für uns alle ein guter Freund", freut sich HSG-Rückraumspieler Sebastian Stoll auf ein Wiedersehen mit dem alten Mitspieler. Er selbst ist bereits zum dritten Mal beim Weihnachtsspiel dabei, dennoch sei die Vorfreude auf das Spiel bereits deutlich zu spüren: "Es ist ein tolles Gefühl, vor ausverkaufter Halle gegen Spieler antreten zu dürfen, die in ein oder zwei Jahren Bundesliga spielen. Dann kann man jedem erzählen, schon gegen die gespielt zu haben."

Auch auf ein Wiedersehen mit Handball-Legende Christian Schwarzer freuen sich in Marpingen alle. "Es ist zwar schon zwölf Jahre her, aber zu meiner Zeit beim TV Altenkessel habe auch ich schon gegen Christian Schwarzer gespielt", erzählt Werkle mit Stolz.

Auch Stoll konnte sich bereits mit dem 318-fachen Nationalspieler messen: "Christian Schwarzer spielte einige Male für die SGH St. Ingbert, gegen die wir auch schon antreten mussten."

Die beiden Nordsaarländer werden also beileibe nicht vor Ehrfurcht erstarren, sind sich aber sicher, dass Schwarzer und auch Klaus-Dieter "Pitti" Petersen, die die A-Jugend-Nationalmannschaft am Montag zusammen nach Marpingen begleiten werden, "große Verdienste für den deutschen Handball erbracht" hätten.