Nordic Walking mit der Drahtkuh Emma

Marpingen. Warum ist Sport so wichtig? Wie kann ich mich gesund ernähren und wieso ist Milch so gesund? All diesen Fragen stellten sich am vergangenen Freitag die Schüler der Gesamtschule und der Grundschule in Marpingen. Hier wurde der Internationale Tag der Milch gefeiert. Frei nach dem Motto: "Schneller, stärker, schlauer

 Die Drahtkuh Emma wird von den Kindern gemolken. Foto: Rebecca Birtel

Die Drahtkuh Emma wird von den Kindern gemolken. Foto: Rebecca Birtel

Marpingen. Warum ist Sport so wichtig? Wie kann ich mich gesund ernähren und wieso ist Milch so gesund? All diesen Fragen stellten sich am vergangenen Freitag die Schüler der Gesamtschule und der Grundschule in Marpingen. Hier wurde der Internationale Tag der Milch gefeiert. Frei nach dem Motto: "Schneller, stärker, schlauer. Die Milch macht's", begann der Schultag für die rund 800 Kinder und Jugendlichen mit einem gesunden Frühstück mit viel Milch, Quark, Joghurt und Früchten, zubereitet von über 120 Schülern der Klassenstufe sieben und deren Eltern. Weitere Hilfe gab es von den Landfrauen, die sich ebenfalls an den Vorbereitungen beteiligten. Im Anschluss daran begrüßte Schulleiter Edmund Hinsberger den Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten Karl Rauber in der Aula der Gesamtschule. Nun wurde es sportlich: mit verschiedenen Tanzkursen wie HipHop und lateinamerikanischen Tänzen sowie mit Lauf- und Nordic-Walking Kursen konnten die Schüler ihre Fitness auf die Probe stellen. Für die Kinder der Klassenstufen fünf und sechs gab es lustige Spiele, wie die Drahtkuh Emma, an der die Kinder ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen konnten. Ebenfalls von großem Interesse war das "Milk-Bike", ein Fahrrad auf dem die Kinder kräftig in die Pedale treten mussten um einen Liter Milch in eine Säule zu pumpen. "Ich finds gut dass man über gesunde Ernährung spricht. Ich esse zwar eh nicht so viele Chips oder so was, aber jetzt wird es wahrscheinlich noch weniger werden", sagt Laura Galatz aus der Klasse 6a. Ihre Freundin Viktoria Schäfer fügt hinzu: "Und ich trinke keine Cola mehr. Ich habe eben mal erfahren wie schädlich die ist und dass sich sogar Fleisch auflöst wenn man es lange in Cola legt." Auch Angelina Schweiss und Joshua Wolf aus der 6e fanden den Tag gelungen. "Das war voll interessant." Der Internationale Tag der Milch wurde von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen und dem Internationalen Milchwirtschaftsverband initiiert. In den vergangenen Jahren wurde der Tag in über 30 Ländern gefeiert. bi

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort