1. Saarland

Nikolaus mit 48 Jahren Erfahrung

Nikolaus mit 48 Jahren Erfahrung

Beaumarais. "Das lobt sich doch der Nikolaus" - diesen Satz werden die bärtigen Männer am heutigen Freitag etliche Male sagen, wenn sie in die Häuser ziehen, um die Kinder mit prall gefüllten Tüten zu beschenken

Beaumarais. "Das lobt sich doch der Nikolaus" - diesen Satz werden die bärtigen Männer am heutigen Freitag etliche Male sagen, wenn sie in die Häuser ziehen, um die Kinder mit prall gefüllten Tüten zu beschenken. Aber wer sorgt dafür, dass der Nikolaus von Haus zu Haus ziehen kann?

Die Saarbrücker Zeitung durfte der Nikolaus-Fabrik in der Feuerwache West einen Besuch abstatten. Dort hat die Nikolaus-Aktion eine jahrzehntelange Tradition.

"Wir sind die Originale mit 48 Jahren Berufserfahrung", sagen Michael Erbsmehr, Pascal Fontaine, Michael Dzakovic und Philipp Manger voller Selbstbewusstsein. Sie sind heute als Nikolaus und Knecht Ruprecht unterwegs, um etwa 100 Kinder aus Beaumarais, Picard, Neuforweiler und Teilen des Stadtgebietes einen Besuch abzustatten.

Den Nikolaus-Service bietet die Feuerwehr in Beaumarais seit 1960 an. Das Gebiet weitete sich aus, als 1986 der Löschbezirk West gegründet wurde.

Das Amt des Nikolaus und des Knecht Ruprechts darf in der Feuerwache West nicht jeder übernehmen. "Nur Junggesellen haben dieses Privileg", erklärt Dzakovic. Der dienstälteste Nikolaus in ihrer Runde ist mit 33 Jahren Thomas Weber, der jüngste Philipp Manger. Die Nikolaus-Aktion wird über Spenden finanziert, die das Team während ihrer Hausbesuche bekommt. Was übrig bleibt, lassen die Feuerwehrmänner wohltätigen Zwecken zugute kommen.

Kostüme gebraucht: Die Nikoläuse machen sich Sorgen über ihre Gewänder. Der Zahn der Zeit nagt daran. Die Männer suchen ein tapferes Schneiderlein, das dem Nikolaus ein neues Arbeitskleid näht. Auch Spenden könnten helfen.