1. Saarland

Nicht zu spät Koffein auftischen

Nicht zu spät Koffein auftischen

Ostern bei Thea: Meine beste Freundin lädt zum Sippenfest. Wie jedes Jahr. Und sie wehklagt. Vorher, während, nachher. Denn einiges läuft schief, wie mein Kumpel Tobi zu bestätigen weiß. Als stiller Beobachter ist er mit von der Partie. Verfolgt das fernsehtaugliche Spektakel gelassen vom Sessel aus. Das Drama bahnt sich im Vorfeld an

Ostern bei Thea: Meine beste Freundin lädt zum Sippenfest. Wie jedes Jahr. Und sie wehklagt. Vorher, während, nachher. Denn einiges läuft schief, wie mein Kumpel Tobi zu bestätigen weiß. Als stiller Beobachter ist er mit von der Partie. Verfolgt das fernsehtaugliche Spektakel gelassen vom Sessel aus.Das Drama bahnt sich im Vorfeld an. "Was gibt's? Lamm? Das ist mir zu streng", nölt ihre Mutter. Vati funkt dazwischen: "Bitte bloß nicht wieder so scharf." Ihr Bruder schwört indes auf eine "Geschmacksexplosion". Papa ergänzt mit vorwurfsvollem Blick: "Zwiebeln? Zwiebeln gehen gar nicht!" Die gab's vergangenes Jahr. Üppigst. Worauf es ihn eine Stunde später auf dem Trohn beinah zerriss. Knoblauch sollte Thea auch meiden: Ihr Onkel hat eine Allergie und ihr Bruder später noch ein Date. "Und Schatz, bitte mach' nicht wieder so viel", ergänzt Mama. "Oma und Opa packen das nicht." Thea stutzt: War es nicht Mutti, die im Vorjahr nach drei spärlichen Happen einige Erbsen auf ihrem Teller mit der Gabel lustlos von einem Rand zum anderen hetzte? Bis eine auf die weiße Decke kullerte und mit dicker Soße eine Laufbahn geschickt an allen Tellern vorbei quer über den Tisch zog. Während Großmutter und ihr Mann zulangten, als sei es ihr letztes Abendmahl.

Ja, Tantchen kommt auch. Mit ihrem Rüden, der sich genüsslich an jedem Gästebein schubbert. Beim letzten Osterfest klagte sie gestenreich: "Ach Gott, ich hatte erst vor einer Stunde Kaffee und Kuchen. Ich kann unmöglich jetzt schon essen." Das war gegen sechs am Abend. Theas Mutter hatte zuvor eindringlich gewarnt "Mach' das Essen nicht so spät. Alte Leute vertragen das nicht." Ihrer Familie muss ein Gendefekt inne sein, der nach 18 Uhr die Verdauung außer Kraft setzt, vermutet Thea. Bei Urlauben in Spanien wurde nie vor 21 Uhr getafelt. Daran nahmen sogar Senioren teil. Ohne Schmerzen.

Zum Abschluss 'nen Kaffee? "Du hast sicherlich Entkoffeinierten", legt Tantes Lebensgefährte alljährlich die Antwort in Theas Mund. Sonst bekomme er die ganze Nacht kein Auge zu. "Kriegste sowieso nich'", denkt sich Thea. Tante spricht im Schlaf. Nein, sie schreit. So dass der adoptierte Onkel ohnehin alle halbe Stunde senkrecht im Bett hockt.

Und Tobi? Er guckt, grinst, genießt und schweigt.