1. Saarland

Nicht richtig in Schwung gekommen

Nicht richtig in Schwung gekommen

Oberthal. Die 20-jährige Kristina Krewer (Foto: SZ) von den Kegelfreunden (KF) Oberthal spielt bislang eine tolle Saison in der ersten Bundesliga. Ihre guten Leistungen blieben auch Kegel-Bundestrainer Michael Teschner nicht verborgen. Er nominierte Krewer, gemeinsam mit ihrem Vereinskollegen Daniel Schulz, für die U23-Weltmeisterschaft in Brasilien. Die findet vom 16. bis 25

Oberthal. Die 20-jährige Kristina Krewer (Foto: SZ) von den Kegelfreunden (KF) Oberthal spielt bislang eine tolle Saison in der ersten Bundesliga. Ihre guten Leistungen blieben auch Kegel-Bundestrainer Michael Teschner nicht verborgen. Er nominierte Krewer, gemeinsam mit ihrem Vereinskollegen Daniel Schulz, für die U23-Weltmeisterschaft in Brasilien. Die findet vom 16. bis 25. Juli in Ijui (zirka 400 Kilometer von Porto Alegre im Süden Brasiliens entfernt) statt. "Das wird bereits meine dritte Weltmeisterschaft. In Brasilien werden wir mit Sicherheit einiges erleben. Nach den Titelkämpfen hängen wir noch einen kleinen Urlaub in Rio de Janeiro an", berichtet Krewer, die aus dem rheinland-pfälzischen Osburg stammt.Maifeld-Polch jetzt vorn In WM-Form präsentierte sich Krewer auch beim ersten Spieltag der Meisterschaftsrunde (Play-offs) im Kegelsportzentrum Oberthal. Mit 918 Holz erzielte sie das beste Tagesergebnis. So richtig freuen konnte sich Krewer über ihre gute Holzzahl aber nicht. "Mit meinem eigenen Ergebnis bin ich zufrieden, aber es zählt die Mannschaftsleistung", so Krewer. Und die war nicht so zufrieden stellend. In der Addition aller sechs Keglerinnen erzielte Oberthal mit 5044 Holz nur das zweitbeste Ergebnis. Um 22 Holz besser war die Mannschaft aus Maifeld-Polch, die sich damit vier Zähler gut schreiben lassen konnte und sich vor dem bisherigen Tabellenführer KSC Dilsburg an die Tabellenspitze setzte. Oberthal musste sich mit drei Zählern begnügen. "Unser ganz klares Ziel war es, zu Hause vier Punkte zu holen", sagte KFO Keglerin Claudia Schöneberger. Immerhin: Auch wenn das eigentlich Ziel nicht erreicht wurde, hat sich Oberthal immerhin im Klassement vom vierten auf den dritten Platz verbessert. Verschlechtert in der Tabelle hat sich dagegen der KSC Dilsburg, der als Spitzenreiter in die Play-offs gegangen war. In Oberthal holte der KSC, immerhin in der Liga die beste Auswärtsmannschaft, nur zwei Punkte, dadurch konnte Maifeld Polch in der Tabelle an Dilsburg vorbeiziehen. "Die Bahn in Oberthal hat uns noch nie gut gelegen", erklärte KSC-Keglerin Birgit Stauner-Bayer. Sie sorgte als letzte Spielerin dafür, dass es zumindest noch zwei Punkte wurden. Denn mit den 814 Holz von Stauner-Bayer überholte Dilsburg im Schlussspurt zumindest noch den SKC Trier-Riol. "Bei den letzten Würfen hat die Hand schon ein wenig gezittert" berichtete Stauner-Bayer. "Nach so einer guten Runde mit nur einem Punkt in die Play-offs zu starten, wäre bitter gewesen."

Auf einen BlickDie Ergebnisse des ersten Spieltages der Meisterrunde der Damen-Bundesliga:1. KV Maifeld- Polch 5066 Holz/4 Punkte. 2. KF Oberthal 5044 Holz/3 Punkte. 3. KSC Dilsburg 4949 Holz/2 Punkte. 4. SKC Trier-Riol 4930 Holz/1 Punkt. Tabelle: 1. KV Maifeld-Polch 7 Punkte. 2. KSC Dilsburg, 6 Punkte . 3. KF Oberthal 4 Punkte. 4. SKC Riol, 3 Punkte. sem