Neunkircher Zoo-Bären ziehen im Spätherbst ein

Neunkirchen. Zur Zeit entsteht nach geländebedingten Umplanungen im Neunkircher Zoo der neue Bärenpark, der erste Baustein der neuen Raubtieranlage für Bären, Schneeleoparden, Rothunde und Tiger

 Die Arbeiten an der neuen Bärenanlage im Neunkircher Zoo sind in vollem Gange. Foto: Zoo

Die Arbeiten an der neuen Bärenanlage im Neunkircher Zoo sind in vollem Gange. Foto: Zoo

Neunkirchen. Zur Zeit entsteht nach geländebedingten Umplanungen im Neunkircher Zoo der neue Bärenpark, der erste Baustein der neuen Raubtieranlage für Bären, Schneeleoparden, Rothunde und Tiger. Wie der Zoo jetzt mitgeteilt hat, umfasst die neue, in zwei Teile trennbare Außenanlage eine Nutzfläche für die Bären von fast 2000 Quadratmetern und befindet sich direkt neben der jetzigen Bärenaußenanlage. Zusätzlich erhält der neue Bärenpark ein neues, für Besucher allerdings nicht einsehbares Bärenhaus. Die Außenanlage wird nach neuesten zoologischen Erkenntnissen mit Kletterbäumen, zwei Badeteichen, Versteckmöglichkeiten, lebensraumtypischer Pflanzen und vielem mehr "bärengerecht" gestaltet, heißt es seitens des Zoos. Die Besucher werden die Bären durch große Glasscheiben von Beobachtungsständen aus betrachten können, die über Erlebniswege erreichbar sind. Die Bauarbeiten sind in vollem Gange und werden im Spätherbst abgeschlossen sein.Im Verlauf des Jahres 2013 wird in direkter Nachbarschaft zum Bärenpark ein Rudel Kiangsi-Rothunde sein Gehege beziehen und die großzügigen Außenanlagen mit den Bären teilen. Die bisherige Bärenanlage wird ebenfalls 2013 vergrößert und umgestaltet und zur neuen Heimat für Schneeleoparden. Dann soll neben dem Rothunde-Areal ein Tigergehege mit Tigerhaus und Außenanlagen entstehen. red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort