| 20:20 Uhr

Fußball
Zwei Tage Budenzauber in Wiebelskirchen

Hangard/Wiebelskirchen. Von Heinz Bier

Das Qualifikationsturnier der Sportvereinigung Hangard um den Procon-Cup hat in der Reihe der Ausscheidungsturniere zum Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes (SFV) längst seinen festen Platz. An diesem Wochenende findet das Hangarder Turnier in der Ohlenbach-Sporthalle in Wiebelskirchen bereits zum 17. Mal statt, und auch diesmal ist das Turnier mit 53 Wertungspunkten ordentlich dotiert.


Dafür sorgen unter anderem drei Saarlandligisten und sechs Mannschaften aus der Verbandsliga Nordost. Die drei Teilnehmer aus der höchsten saarländischen Spielklasse gehören für den Hangarder Vorsitzenden Martin Bölk auch zu den Turnierfavoriten, wobei er die SG Lebach/Landsweiler an erster Stelle nennt, „denn die spielen in der Halle einen klasse Fußball“. Auch dem Verbandsligisten FC Lautenbach und Hellas Bildstock aus der Landesliga Ost räumt Bölk Chancen auf vordere Plätze ein. Bildstock hat am Wochenende schon das Turnier in Merchweiler gewonnen, Hangard kam dort nicht über das Viertelfinale hinaus. Neben den Wertungspunkten geht es auch um 1000 Euro Preisgeld, die der Turniersponsor für die ersten vier Mannschaften zur Verfügung stellt. Insgesamt sorgen 40 Vereinshelfer dafür, dass sich jeder wohlfühlt.

Das Turnier um den Procon-Cup beginnt an diesem Samstag um zwölf Uhr mit den Vorrundenspielen in fünf Vierergruppen, die gegen 21 Uhr beendet sein werden. Die Zwischenrunde mit vier Dreiergruppen beginnt an diesem Sonntag um elf Uhr, ab 15 Uhr wird das Viertelfinale ausgespielt, um 17.10 und um 17.30 Uhr stehen die beiden Halbfinals auf dem Plan, um 18 Uhr das Spiel um Platz drei und das Endspiel wird um 18.25 Uhr angepfiffen. Gespielt wird mit Bande.