1. Saarland
  2. Neunkirchen

Ywi,wocheSolidarisch im Gebet

Ywi,wocheSolidarisch im Gebet

Viele sind wir, doch eins in Christus" ist das Motto des Weltgebetstages - in diesem Jahr aus Papua-Neuguinea. Aber nicht nur im fernen Papua-Neuguinea - das nach nach Indonesien und Madagaskar der drittgrößte Inselstaat der Welt ist und im Pazifik liegt - auch im Landkreis Neunkirchen fanden am Freitag verschiedene Veranstaltungen anlässlich des Weltgebetstages statt

Viele sind wir, doch eins in Christus" ist das Motto des Weltgebetstages - in diesem Jahr aus Papua-Neuguinea. Aber nicht nur im fernen Papua-Neuguinea - das nach nach Indonesien und Madagaskar der drittgrößte Inselstaat der Welt ist und im Pazifik liegt - auch im Landkreis Neunkirchen fanden am Freitag verschiedene Veranstaltungen anlässlich des Weltgebetstages statt. Jeweils am ersten Freitag im März feiern christliche Frauen in über 170 Ländern den ökumenischen Gottesdienst zum Weltgebetstag. Die Liturgie verfassen jeweils Frauen eines Landes für die ganze Welt. Durch kreative Gottesdienstgestaltung wird die Botschaft der Frauen und ihre Lebenssituation lebendig. Frauen bereiten die Gottesdienste für die ganze Gemeinde vor und stärken dadurch ihre Verantwortung vor Ort. Im gemeinsamen Gebet entsteht weltweit Solidarität von Frauen. Gemeinsam gebetet wird auch weiterhin in Wellesweiler. Denn auch wenn die Wellesweiler Johanneskirche seit vergangenem Sonntag kein Gotteshaus mehr ist, so entsteht doch ein neues Gemeindezentrum, in dem die Gläubigen künftig zusammenkommen können. Laut Dechant Joachim Gabriel soll es ein Zentrum für alle werden - für die Jugend, für die Gläubigen und für die, "die sich nicht mit Gott verbunden fühlen, aber auch den Sinn ihres Lebens finden". Bis das Zentrum fertig ist, kommen die Christen im Vereinshaus zusammen. Also, egal, ob der Weltgebetstag, die Fastenzeit oder das bevorstehende Osterfest: Wer beten möchte, findet Raum und Anlass . . .