Ziele in Reichweite Wie die Kommunen im Kreis Neunkirchen die Windkraft-Flächenziele umsetzen

Kreis Neunkirchen · Es wird konkret: Das Saarland gibt den Kommunen Flächenziele bis Ende 2030 für den Ausbau der Windenergie vor. Im Kreis Neunkirchen scheinen die Ziele erreichbar zu sein. So sieht es in den einzelnen Kommunen aus.

 Zwei Windräder erzeugen auf dem Elmersberg in Eppelborn Strom. Es sind zwei von insgesamt neun Windenergieanlagen, die auf dem Gebiet der Gemeinde Eppelborn stehen. In der Stadt Ottweiler gibt es derzeit sogar 14 Anlagen mit einer Leistung von rund 35 Megawatt.

Zwei Windräder erzeugen auf dem Elmersberg in Eppelborn Strom. Es sind zwei von insgesamt neun Windenergieanlagen, die auf dem Gebiet der Gemeinde Eppelborn stehen. In der Stadt Ottweiler gibt es derzeit sogar 14 Anlagen mit einer Leistung von rund 35 Megawatt.

Foto: Heike Jungmann

Der Ausbau der Windkraft soll nach dem Willen der Landesregierung Fahrt aufnehmen. Bis 2030 sollen zwei Prozent der Landesfläche für die Produktion von Windenergie zur Verfügung gestellt werden. Auf welchen Flächen genau, das sollen die Kommunen vor Ort selbst entscheiden. Alle Kommunen sollen sich am Windkraftausbau beteiligen, jedoch nicht jede Stadt oder Gemeinde im selben Maße.