| 20:40 Uhr

Das Sams
Wenn Wünsche wahr werden

FOTO: Roby Lorenz / SZ
Von Heike Jungmann

Wie im Flug geht eine Woche vorüber, wenn man sie mit einem eigenartigen Wesen mit roten Haaren, Trommelbauch und blauen Punkten im Gesicht verbringt. Es ist laut, frech, singt Lieder und reimt von früh bis spät mehr oder weniger Sinn stiftend. Und es zieht einen unwillkürlich in seinen Bann. Das Sams, erfunden vom deutschen Kinderbuchautor  Paul Maar, wird vermutlich von allen Kindern geliebt, die die Bücher gelesen haben. Das Sams, das Herrn Taschenbier kurzerhand zu seinem Papa erklärt, ist nicht nur wegen seiner Unberechenbarkeit unwiderstehlich, sondern natürlich auch wegen seiner blauen Wunschpunkte. Jeder dieser Punkte kann für einen Wunsch Herrn Taschenbiers verwendet werden, schwierige Wünsche erfordern zwei oder sogar drei Punkte. Und insgeheim würde man sich wünschen, auch so ein paar Wunschpunkte zu haben. Müssen ja nicht gerade im Gesicht sein.