| 20:12 Uhr

Viele Bauprojekte sind in Planung

Schiffweiler. Einstimmig segnete der Schiffweiler Gemeinderat am Mittwoch die Verwaltungsvorlage ab, Edwin Hoffmann, den Leiter des Schiffweiler Hauptamtes, zum Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahl am 7. Juni und den Gemeinde-Bediensteten Stefan Dour zu seinem Stellvertreter zu bestellen Von SZ-Mitarbeiter Rolf Purper

Schiffweiler. Einstimmig segnete der Schiffweiler Gemeinderat am Mittwoch die Verwaltungsvorlage ab, Edwin Hoffmann, den Leiter des Schiffweiler Hauptamtes, zum Gemeindewahlleiter für die Kommunalwahl am 7. Juni und den Gemeinde-Bediensteten Stefan Dour zu seinem Stellvertreter zu bestellen. Die Einsetzung eines besonderen Gemeindewahlleiters war notwendig geworden, weil der Bürgermeister suspendiert ist (wir berichteten) und die Beigeordneten selbst für den Rat kandidieren und deshalb als Wahlleiter nicht in Frage kommen. Mitgeteilt wurde, dass die Erneuerung der Teerdecke in Teilen der Stennweiler Lindenstraße schon vor der Sanierung der Kanäle erfolgte. Der Kanalausbau in diesem Bereich werde erst in zwei Jahren in Angriff genommen. Der Erste Beigeordnete Markus Fuchs: "Die Ausbesserungsarbeiten in der Lindenstraße vor einiger Zeit hatten zu einer sehr holprigen Straßendecke geführt. Nun ist die Straße wieder normal befahrbar." Bauwillige können sich am 18. Juni im großen Sitzungssaal des Schiffweiler Rathauses während eines Informationsabends, bei dem es um das Neubaugebiet Herrengarten III und 38 im Besitz der Gemeinde befindliche Baugrundstücke geht, über Finanzierungsmöglichkeiten und von Architekten vorgestellte Energiesparmaßnahmen kundig machen. Zugesichert wurden der Gemeinde im Rahmen des Konjukturpaktes Saar von der Landesregierung Zuschüsse in Höhe von 1,76 Millionen Euro für die von der Verwaltung vorgeschlagenen fünf Maßnahmen. Dabei handelt es sich um die Erneuerung der Regeltechnik der Heizungsanlagen des Heiligenwalder Bürgerhauses, der Mühlbach- und der Klinkenthalhalle so wie die energetische Sanierung des Gebäudekomplexes und der Optimierung der technischen Ausstattung der Mühlbachschule. Die Gemeinde muss fünf Prozent der anfallenden Kosten für diese Maßnahmen tragen. Zusätzlich erhält Schiffweiler 108 000 Euro für die Behebung der Straßen-Winterschäden Der Landkreis gibt 2010 und 2011 je 100 000 Euro für die Sanierung der Grundschule und der Gesamtschule in Schiffweiler. Schiffweiler hat inzwischen den Vertrag für die Schulbuch-Ausleihe mit Kultusministerin Annegret Kramp-Karrenbauer unterzeichnet. Als sehr gefährlich bezeichnete Jürgen Bost, CDU, die Situation an der Einmündung Kohlengrubstraße/Löschpfad. Hier werde die Sicht durch parkende Fahrzeuge stark eingeschränkt. Das Ordnungsamt müsse für Abhilfe sorgen. Auf Nachfrage von Mathias Jochum, CDU, ob auch die Bahnhöfe in Schiffweiler vom Konjunkturprogramm der Deutschen Bahn, insgesamt 300 Millionen Euro, profitierten, stellte Adolf Baltes, SPD, fest: "Der Bahnhof Reden ist dabei." Bauamtsleiter Hubert Dürk: "Da scheint etwas zu laufen." "Der Bahnhof Reden ist dabei."Adolf Baltes, SPD, zur Frage, ob Schiffweiler im Konjunkturprogramm der Deutschen Bahn berücksichtigt werde.