| 20:08 Uhr

Fußball
Verbandsliga: Die Letzten spielen gegen die Ersten

Schiffweiler/Hangard/Furpach. Abstiegsangst gegen Aufstiegsambitionen heißt es an diesem Wochenende in der Fußball-Verbandsliga Nordost. Dort kommt es zu der reizvollen Konstellation, dass die drei Letzten gegen die ersten Drei der Tabelle antreten müssen. Ligaschlusslicht SG Schiffweiler/Landsweiler empfängt am Sonntag um 15 Uhr den Spitzenreiter SG Marpingen-Urexweiler, der als Aufsteiger bisher eine ganz starke Saison spielt und schon jetzt wichtige personelle Weichen für die neue Runde gestellt hat. Die Gastgeber hingegen sind bisher weit hinter den eigenen Erwartungen zurück geblieben. Ebenfalls am Sonntag um 15 Uhr ist der Zweite SV Rohrbach beim Vorletzten Svgg Hangard zu Gast. Die Gastgeber haben sich mit einem 3:0 Heimsieg gegen Jägersburg eindrucksvoll aus der Winterpause zurück gemeldet, Rohrbach ist im neuen Jahr noch ohne Punktspiel. Von Heinz Bier

Am Sonntag um 16.15 Uhr muss der SV Furpach, derzeit mit fünf Punkten vor Hangard und Schiffweiler Drittletzter, beim SV Bliesmengen/Bolchen antreten, der als Dritter nur einen Punkt weniger hat als das Spitzenduo. Im Duell der punktgleichen Tabellennachbarn empfängt der SV Habach am Sonntag um 15 Uhr den SV Thalexweiler/Aschbach. Nach der 0:4-Heimniederlage gegen Bliesmengen-Bolchen im bisher einzigen Spiel des Jahres hat die Mannschaft von Trainer Dieter Rohe im Lokalderby einiges gerade zu rücken. Der SV Preußen Merchweiler ist am Sonntag um 15 Uhr beim VfB Theley zu Gast und das sind zwei Mannschaften, die vor der Saison weitaus höher gehandelt wurden, als ihre derzeitige Situation in der zweiten Tabellenhälfte. Der 1. FC Lautenbach, am vergangenen Wochenende im einzigen Ligaspiel 3:2-Sieger gegen den VfB Theley, kämpft am Sonntag um 15 Uhr beim Aufsteiger Palatia Limbach um den Anschluss an die Spitze.