| 19:29 Uhr

Unwetterschäden im Kreis
Unwetter sorgt für hohe Schäden in Eppelborn

Kreis Neunkirchen. Wenig Hoffnung für den Sportplatz des FV Eppelborn. Von Michael Beer und Marc Prams

Vor zwei Jahren wurde der Eppelborner Ortsteil Dirmingen vom Unwetter schlimm erwischt, diesmal traf es im Kreis am Montag besonders den Ort Eppelborn selbst (die SZ berichtete). Wie hoch der finanzielle Schaden sein wird, stand gestern  nicht fest. Bürgermeisterin Birgit Müller-Closset befürchtet aber, die Schäden bei Privaten und öffentlicher Hand dürften „in die Millionen gehen“. Kreisbrandinspekteur Werner Thom erläuterte, im Zentrum des Ortes mussten Einkaufsläden schließen, die Ortsmitte war überschwemmt. Auch den Big Eppel hat es getroffen. Wassermassen drangen ins Gebäude ein. Gleiches galt für Feuerwehrgerätehaus und Baubetriebshof. Die Einsatzleitung, so Thom, musste während des Unwetters umziehen. Keller liefen in allen Ortsteilen voll, in Macherbach stand erneut Schlamm auf den Straßen. Die Feuerwehr zählte rund 100 Einsätze. Stark beschädigt ist der Sportplatz des FV Eppelborn, der überflutet wurde, so dass große Teile des Kunstrasens zerstört sind. „Ich habe wenig Hoffnung, dass der Platz noch gerettet werden kann“, sagte FVE-Sportdirektor Tobias Saar am Montagnachmittag. Ein Gutachten soll in den kommenden Tagen Auskunft über die Höhe der Schadenssumme geben. Beschädigt wurde zudem der Neubau des Sportheims.


Kreisbrandinspekteur Thom erläutert weiter, die schweren Regenfälle hätten sich sehr auf Eppelborn konzentriert, aber auch Illingen bekam etwas ab. Straßen wurden überflutet, Keller liefen voll, Kanäle brachen auf. Der Schaden in Illingen dürfte nach ersten Schätzungen bei 50 000 Euro liegen. Die Stadt Neunkirchen kam glimpflich davon. Bei rund zehn Einsätzen waren unter anderem Keller in Wellesweiler, die Ladezone eines Discounters in Wiebelskirchen, ein Ladenlokal in der Bliesstraße betroffen. Die Unterführung am Bahnhof war überflutet, in Heinitz stürzten Bäume um. Bürger können sich im Schadensfall an die Kreisverwaltung in Ottweiler wenden, Tel. (0 68 24) 9 06 11 00, oder an die Gemeinde  Eppelborn,  Tel. (0 68 81) 96 91 23 oder 96 91 19.