| 20:23 Uhr

Badminton
TuS Wiebelskirchen schreibt direkten Wiederaufstieg ab

Wiebelskirchen. Ohne Punkte ist Badminton-Regionalligist TuS Wiebelskirchen von den beiden Auswärtsspielen am Wochenende in Gera und Maintal zurückgekehrt. Die ersatzgeschwächten Saarländer, die in beiden Spielen auf ihre Nummer eins Hannes Käsbauer und im ersten Spiel auch auf die Nummer zwei Ronald Huber verzichten mussten, unterlagen am Samstag in Gera mit 2:6-und tags darauf im hessischen Maintal gab es erneut eine 3:5 Niederlage. Von Heinz Bier

Das Spiel in Gera hatte für den TuS mit einem deutlichen Sieg von Mike Vallenthini/Eric Solagna im ersten Doppel begonnen. Dann gab es aber sechs Niederlagen von Laura Lang/Myriam Have im Damendoppel, Alexander Mees/Kevin Hargiono im zweiten Herrendoppel, Myriam Have im Dameneinzel sowie von Solagna, Mees und Hargiono in den drei Herreneinzel. Lediglich das Mixed mit Vallenthini und Stefka Hargiono sorgte mit einem Zweisatzsieg für Ergebniskosmetik. Am Sonntag beim BV Maintal lag der TuS nach Niederlagen von Vallenthini/Huber und Mees/Hargiono in den beiden Herrendoppel, Lang/Hargiono im Damendoppel und Have im Dameneinzel schon 0:4 zurück. Dann brachten Huber, Solagna und Vallenthini ihre Mannschaft durch Siege in den drei Herreneinzel auf 3:4 heran, das mögliche Unentschieden verpassten Solagna/Have durch eine knappe 24:26- und 19:21- Niederlage im Mixed. Der TuS Wiebelskirchen beendet die Vorrunde in der Regionalliga Mitte danach mit 5:9 Punkten auf Platz sechs und muss die Träume vom direkten Wiederaufstieg wohl aufgeben.


Die Rückrunde beginnt für den TuS am 13. Januar mit dem Spiel beim Lokalrivalen BC Bischmisheim III.