| 20:27 Uhr

Fußball
Turnier des FC Landsweiler in gemütlicher Runde

Landsweiler-Reden. Eines der letzten Qualifikationsturniere zum Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes (SFV) ist das Turnier des FC 08 Landsweiler-Reden an diesem Sonntag, 21. Januar. Es findet schon zum 24. Mal statt und hat deshalb seinen festen Platz in der Mastersserie. An dem Turnier in der Mühlbachhalle in Schiffweiler nehmen lediglich zwölf Mannschaften in drei Vierergruppen teil, doch das hat Gründe. „Wir haben samstags den ganzen Tag über Jugendturniere, so dass uns für das Qualifikationsturnier nur der Sonntag zur Verfügung steht“, begründet Vorstandsmitglied Wolfgang Breininger die geringe Teilnehmerzahl. Von Heinz Bier

Eines der letzten Qualifikationsturniere zum Hallenmasters des Saarländischen Fußballverbandes (SFV) ist das Turnier des FC 08 Landsweiler-Reden an diesem Sonntag, 21. Januar. Es findet schon zum 24. Mal statt und hat deshalb seinen festen Platz in der Mastersserie. An dem Turnier in der Mühlbachhalle in Schiffweiler nehmen lediglich zwölf Mannschaften in drei Vierergruppen teil, doch das hat Gründe. „Wir haben samstags den ganzen Tag über Jugendturniere, so dass uns für das Qualifikationsturnier nur der Sonntag zur Verfügung steht“, begründet Vorstandsmitglied Wolfgang Breininger die geringe Teilnehmerzahl.


Zur Wertigkeit des Landsweiler Turniers gibt es zwei verschiedene Meinungen. Der SFV gibt 30 Punkte an, der Verein geht von 31 aus, doch das lässt sich anhand der Ligazugehörigkeit der Teilnehmer leicht klären. Obwohl der FCL auf einen Hauptsponsor verzichtet, geht es neben den Wertungspunkten auch um 1000 Euro Preisgeld, die vom Verein und mehreren kleineren Sponsoren stammen. Zu den zwölf Teilnehmern gehört unter anderem Saarlandligist SF Köllerbach und für den geht es am letzten Turnierwochenende möglicherweise noch um die endgültige Qualifikation für das Finalturnier am 28. Januar in der Saarlandhalle. Wie schon samstags bei den Jugendturnieren erfordert auch das Aktiventurnier am Sonntag einen größeren Personalaufwand, „so dass wir an beiden Tagen stets mit etwa 50 Helfern in verschiedenen Bereichen im Einsatz sein werden“, kündigt Schatzmeister Breininger an.

Die Vorrundenspiele beginnen um elf Uhr und werden gegen 16.20 Uhr abgeschlossen sein. Um 16.30 Uhr geht es weiter mit der Zwischenrunde in zwei Dreiergruppen, um 17.30 Uhr und um 17.50 Uhr sind die beiden Halbfinalspiele vorgesehen, um 18.15 Uhr steht das Spiel um Platz drei auf dem Plan und um 18.40 Uhr wird das Endspiel angepfiffen.