1. Saarland
  2. Neunkirchen

Trotz 0:8-Auftaktniederlage ein Traumstart

Trotz 0:8-Auftaktniederlage ein Traumstart

Schiffweiler. Trotz der 0:8-Niederlage zum Saisonauftakt in der Zweiten Bundesliga, Sparte Karambol Großer Tisch, ist man beim Billardclub LZ Saar 94 Schiffweiler sehr zufrieden. Vorsitzender Franz Träm: "Gegen den aus der Ersten Bundesliga abgestiegenen und Meisterschaftsfavoriten BSV München hatten wir absolut keine Chance. Aber dann hat unser Team aufgedreht

Schiffweiler. Trotz der 0:8-Niederlage zum Saisonauftakt in der Zweiten Bundesliga, Sparte Karambol Großer Tisch, ist man beim Billardclub LZ Saar 94 Schiffweiler sehr zufrieden. Vorsitzender Franz Träm: "Gegen den aus der Ersten Bundesliga abgestiegenen und Meisterschaftsfavoriten BSV München hatten wir absolut keine Chance. Aber dann hat unser Team aufgedreht. Gegen BC München und beim BC St. Wendel gewannen wir jeweils 6:2 und bei den Billardfreunden Saarbrücken-St. Arnual 8:0. Man darf unser bisheriges Abschneiden als Traumstart bezeichnen." Schiffweiler habe seit der Zugehörigkeit zur Zweiten Bundesliga noch nie einen solch guten Start hingelegt. Grund hierfür sei, dass die Mannschaft fast vollständig zusammen blieb und sehr ausgeglichen besetzt sei. Zu den Leistungsträgern Xavier Clausse, Klaus Kessler, Dieter Kiefer, Rudi Buchheit und Cid Secundino, der leider an einer langwierigen Verletzung laboriert, ist der Saarbrücker Jürgen Klein gestoßen. Träm: "Das ist ein richtig Guter, an dem wir noch viel Freude haben werden." Wenig Freude bereitet Träm, dass sich mit Tochter Steffi und Fabian Linnebacher zwei Nachwuchstalente aus beruflichen Gründen verabschiedeten. rp