| 20:14 Uhr

Training wieder in Neunkirchen

Neunkirchen. Mit der Fertigstellung des Kombibades in der Lakaienschäferei wird der Schwimmverein Neunkirchen seine Aktivitäten wieder nach Neunkirchen verlegen. Das kündigte Vorsitzender Uwe Merkel in der Jahreshauptversammlung am vergangenen Dienstag an

Neunkirchen. Mit der Fertigstellung des Kombibades in der Lakaienschäferei wird der Schwimmverein Neunkirchen seine Aktivitäten wieder nach Neunkirchen verlegen. Das kündigte Vorsitzender Uwe Merkel in der Jahreshauptversammlung am vergangenen Dienstag an. Seit der Schließung des bisherigen Hallenbades im Januar 2006 war das Training der Schwimmer und Wasserballer des SVN auf umliegende Schwimmbäder verteilt, was aber nur durch die gute Zusammenarbeit mit den befreundeten Schwimmvereinen in St. Ingbert, Friedrichsthal und Homburg möglich gewesen sei. "Es war eine schwierige Zeit für den Verein, die sich auch in den gesunkenen Mitgliederzahlen widerspiegelt", stellte der Vorsitzende fest. Als einzige aktive Schwimmerin ist Florence Pfeffer dem Verein erhalten geblieben. Als Mitglied im Kader des deutschen Schwimmverbandes ist sie das Aushängeschild des Vereins. Vorsitzender Uwe Merkel, Geschäftsführer Horst Eißfeller und der technische Leiter Armin Meeß wurden bestätigt. Dem Vorstand des SVN gehören außerdem Hans-Werner Schank als zweiter Vorsitzender, Inge Reinhardt als Kassiererin, Markus Weber als Schriftführer und Monika Driller als Pressewartin an. heb