Tragikomödie Vater in der Neuen Gebläsehalle

Tragikomödie „Vater“ in Neunkirchen : Tragikomödie auf der Bühne der Gebläsehalle

Im Rahmen der Musik- und Theaterreihe ist am Mittwoch, 24. Oktober, 20 Uhr, in der Gebläsehalle Neunkirchen die Tragikomödie „Vater“ zu erleben. Das teilt die Kulturgesellschaft mit. Noch lebt der 80-jährige André allein in seiner Pariser Wohnung, aber er merkt eines Tages, dass sich etwas verändert.

Vor seiner Tochter Anne versucht er den Eindruck aufrecht zu erhalten, alles sei in Ordnung. Wobei ganz offensichtlich ist, dass er allein nicht mehr zurechtkommt. Also organisiert sie für ihn Pflegehilfen, mit denen er sich aber ständig streitet. Weil seine Wahrnehmung sich immer mehr verschiebt, gerät er in eine Welt, in der seine Biografie nicht mehr gilt.

Die komödiantische Dynamik ergibt sich aus den abrupten Stimmungsschwankungen der Hauptperson. „Vater“ ist nicht nur in Frankreich, sondern auch in England einer der größten Presse- und Publikumserfolge, schreibt die Kulturgesellschaft.

Karten für die Veranstaltung sind zum Preis von 22,50 Euro (Preiskategorie 1) oder 19,20 Euro (Preiskategorie 2) bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket Regional zu beziehen. Tickethotline (0651) 9 79 07 77 erhältlich, sowie im Internet unter der Adresse www.nk-kultur.de/halbzeit. Abendkasse 25 Euro/ 22 Euro.

Mehr von Saarbrücker Zeitung